Vergleich der Ausbauvarianten LSA - Kreisverkehr, Umbau Kreuzung "Frauenauracher Str. / Am Hafen / Gundstraße

Betreff
Vergleich der Ausbauvarianten LSA - Kreisverkehr, Umbau der Kreuzung "Frauenauracher Str. / Gundstraße / Am Hafen"
Vorlage
613/005/2014
Aktenzeichen
VI/61
Art
Beschlussvorlage

1.    Der Bericht des Gutachterbüros Dr. Brenner wird zur Kenntnis genommen.

 

2.    Die Verwaltung wird beauftragt, die „Vorplanung“ gemäß DA Bau (Abschnitt 5.4) für den Umbau des Knotenpunkts „Frauenauracher Str. / Gundstraße / Am Hafen“ mit einer Lichtsignalanlage (LSA) gemäß der Empfehlung des Gutachterbüros Dr. Brenner zu erstellen.

 

1.   Ergebnis/Wirkungen
(Welche Ergebnisse bzw. Wirkungen sollen erzielt werden?)

Der Knotenpunkt „Frauenauracher Str. / Gundstraße / Am Hafen“ war bereits mehrfach Unfallschwerpunkt. Die Verwaltung hatte daher im Jahr 2011 Planungsskizzen zum Umbau mit einer Lichtsignalanlage bzw. Kreisverkehr erstellt. Im UVPA wurde kontrovers diskutiert, ob Kreisverkehr oder Lichtsignalanlage die geeigneteren Trassierungselemente sind. Im UVPA am 25.01.2011 (s. Vorlage 613/024/2010) wurde beschlossen, für die weiteren Planungen und zur Klärung dieser Fragestellung einen externen Gutachter einzusetzen.

 

Die Erfahrungen mit dem Einsatz von Kreisverkehren sind unterschiedlich. Einerseits dienen sie häufig der Verbesserung der Verkehrssicherheit und zur Reduzierung der gefahrenen Geschwindigkeiten, andererseits sind sie im Falle regelmäßiger Überlastungen auch eine häufige Störquelle (z.B. B4 / Kurt-Schumacher-Straße).

 

Das Ingenieurbüro Dr. Brenner wurde daher nicht nur mit der Untersuchung zur Wahl des richtigen Trassierungselementes am Knotenpunkt „Frauenauracher Str. / Gundstraße / Am Hafen“ beauftragt, sondern mit einer umfassenderen Analyse von Entscheidungskriterien für die Abwägung Kreisverkehr / LSA im Stadtgebiet Erlangen. Die Ergebnisse dieser Analyse sollen daher auch als Grundlage für vergleichbare Entscheidungen an anderen städtischen Knotenpunkten Verwendung finden.

 

2.   Programme / Produkte / Leistungen / Auflagen
(Was soll getan werden, um die Ergebnisse bzw. Wirkungen zu erzielen?)

Die o.g. Analyse der Einsatzkriterien für die Ausbauvarianten Kreisverkehr / LSA werden vom Gutachter im UVPA in einem Vortrag erläutert.

 

Basierend hierauf wird vom Gutachter seine konkrete Empfehlung für den Einsatz einer LSA am Knotenpunkt „Frauenauracher Str. / Gundstraße / Am Hafen“ begründet (s. Anlage).

 

3.   Prozesse und Strukturen
(Wie sollen die Programme / Leistungsangebote erbracht werden?)

Die Verwaltung schlägt vor, der Empfehlung des Gutachterbüros Dr. Brenner zu folgen. Der weiteren Planung am Knotenpunkt „Frauenauracher Str. / Gundstraße / Am Hafen“ mit der Leistungsphase „Vorplanung“ gemäß DA Bau (Abschnitt 5.4) würde danach eine LSA zugrunde gelegt. Diese Planung soll dem UVPA zum Jahreswechsel zum Beschluss vorgelegt werden. Diese wird dann auch eine entsprechende Kostenschätzung beinhalten.

 

4.   Ressourcen
(Welche Ressourcen sind zur Realisierung des Leistungsangebotes erforderlich?)

Investitionskosten:

780.000,- €

bei IPNr.: 541.408

Sachkosten:

bei Sachkonto:

Personalkosten (brutto):

bei Sachkonto:

Folgekosten

bei Sachkonto:

Korrespondierende Einnahmen

bei Sachkonto:

Weitere Ressourcen

 

 

Haushaltsmittel

      werden nicht benötigt

      in Höhe von 780.000 € sind bei IP-Nr. 541.408 „Kreuzung Frauenauracher Str. / Gundstraße / Am Hafen“ im Investitionsprogramm 2013-2017 zum HH 2014 als
„Merkposten“ vorgesehen.

      sind nicht vorhanden

 

Anlagen:

Anlage 1: Präsentation „Vergleich von Ausbauvarianten an Knotenpunkten“ - Auszug