Übertragung des Budgetergebnisses 2013 des Amtes 51 -Jugendamt-

Betreff
Übertragung des Budgetergebnisses 2013 des Amtes 51 -Jugendamt-
Vorlage
51/151/2014
Art
Beschlussvorlage

Dem bereinigten Gesamtbudgetergebnis 2013 des Amtes 51 i.H.v 659.866,91 EUR und dem vorgesehenen Übertrag von 197.960,07 EUR wird zugestimmt.

 

Mit dem Vorschlag zur Verwendung des Budgetübertrages 2013 besteht, vorbehaltlich der Be-schlussfassung über die Übertragung der Budgetergebnisse durch den Stadtrat, Einverständnis.

 

1.   Ergebnis/Wirkungen
(Welche Ergebnisse bzw. Wirkungen sollen erzielt werden?)

Mit der Möglichkeit, 30 % des positiven Budgetergebnisses für sinnvolle Aufgaben des

nächsten Jahres verwenden zu können, soll das verantwortungsvolle Wirtschaften des

Fachamtes anerkannt werden.

 

2.   Programme / Produkte / Leistungen / Auflagen
(Was soll getan werden, um die Ergebnisse bzw. Wirkungen zu erzielen?)

Den Ausführungen wird folgende Tabelle vorangestellt:

 

 

2009

2010

2011

2012

2013

Sachkostenzuschussbudget

am Jahresende (nachrichtlich)

14.870.296

16.648.154

13.287.923

14.178.067

13.702.311

Budgetrückführung an Gesamthaushalt (nachrichtlich)

562.168

0

1.509.440

459.380

Incl. 250.998 Rückgabe MNB

861.906

Incl. 400.000 Rückgabe MNB

 

2.1 Das bereinigte Sachmittelbudget des Amtes 51 beträgt 584.272,54 Euro (2012: 0,00 Euro,
      2011: -443.784,00 Euro).

 

Es ist zurückzuführen auf:

 

-       Die Realisierung von Mehreiinnahmen im Bereich der kostenintensiven Maßnahmen. Hierzu ist allerdings festzustellen, dass aufgrund eines neuen Kostenbeitragsrechts die Einnahmen in diesem Bereich sinken werden.

 

-       Das Nichtansteigen von Aufwendungen im Bereich der kostenintensiven Maßnahmen.

 

-       Die Rückgabe einer Mittelnachbewilligung i.H.v. 400.000 Euro.

Wie die obige Tabelle zeigt, ist es Amt 51 gelungen, das Budgetergebnis zum Vorjahr mit einem Volumen von 475.756 Euro zu verbessern.

 

In den Finanzhaushalt wurden 20.233,91 Euro übertragen (2012: 23.091,00 Euro, 2011: 0,00 Euro.)

 

2.2 Das bereinigte Personalkostenbudgetergebnis 2013 des Amtes 51 beträgt 75.594,37 Euro.
      Es ist zurückzuführen auf verzögerte Stellenbesetzungen.

 

2.3 Das Arbeitsprogramm konnte wie geplant erfüllt werden.

 

2.4 Der vorgesehene Übertragungsbetrag i.H.v. 197.960,07 Euro ist der beiliegenden
      Budgetabrechnung der Kämmerei zu entnehmen.

 

2.5 Folgende Verwendung des Budgetübertrages ist geplant:

 

Vorbemerkung:

 

Der Stadtrat hat am 10.04.2014 auch für den Ergebnishaushalt Mittelsperren beschlossen.

Grundsätzlich werden die Sachmittelbudgets der Fachämter mit 5 % der Gesamtaufwen-

dungen gesperrt. Ausgenommen hiervon ist u.a. das Jugendamt. Hier beträgt die Sperre 500.000 Euro, das entspricht 1,43 % des Gesamtaufwands.

 

Die Verwaltung des Jugendamts schlägt vor, aus der Budgetübertragssumme nur einen

Anteil von 97.960,07 Euro zweckgebunden zu übertragen und den anderen Teil i.H.v. 100.000,00 Euro auf die Mittelsperre anzurechnen, so dass diese nur noch 400.000,00
Euro beträgt. Für den Fall, dass sich hinsichtlich der Mittelsperre eine neue Situation
ergibt, die eine Verwendung des zweiten Anteils ermöglicht, kann in einer der kommen-
den JHA-Sitzungen neu entschieden werden.

 

Budgetübertrag aus 2013

197.960,07

Verwendungsbetrag

97.960,07

 

 

Abt.511

 

-       Bauliche Maßnahmen, Büro- und Ausstattungsgegenstände/Einrichtung: Schwerpunkt in den Spiel- und Lernstuben, Tagespflege, Sachgebiet 511-0 … (z. B. Außengelände, Dachboden Jugendlernhaus, Spiellandschaft, Herrichten von Arbeitsräumen, Moderationsmaterial, ….)

30.000,00 €

 

 

Abt. 512

 

-       Fortbildungen (Schwerpunkt Qualifizierung zur Krippenpädagogik)

8.000,00 €

-       Bauliche Maßnahmen KiTas (Brandschutz, Sicherheit, Hygiene …)

55.000,00 €

 

 

Abt. 513

 

-       Schallschutz

4 .960,07 €

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2.6 Entwicklung der Budgetrücklage des Amtes 51 in 2013

 

Stand 01.01.2013

89.310,73

Geplante Entnahmen 2013 aufgrund Fachausschussbeschluss vom 12.06.2013:

 

Dienstfahrzeuge: Ersatzbeschaffung, Zubehör        

Musikkindergarten Spielstube Röthelheimpark: Sicherung des Angebots       

Supervision: externe Supervisoren und Einrichtung der neuen Räume in der Friedrichstraße

Tagespflege: 1 neuer Kinderbus und ein Kinderwagen einschl. Werbeaufdruck „Jugendamt“           

Bauliche Maßnahmen zur Verbesserung der Situaition im Hort Donato-Polli-Straße (Gelder von GME reichen nicht aus)  

Kinder-Therapie-Zimmer      

Qualitätsentwicklung nach § 79a SGB VIII

Fort- und Weiterbildung

 

 

 

3.000,00
4.200,00

6.000,00

 

4.000,00

30.000,00
8.000,00

 

20.000,00
14.110,73

Dienstfahrzeug (Ersatzbeschaffung einer neuen Plane für den Anhänger des Jugendamtes)

-1.335,54

Jugend- u.Familienberatung Einrichtung Kindertherapieraum Abt. 513

-8.000,00

Einrichtung der neuen Räume der Supervisoren in der Friedrichstraße

-5.206,44

Anschaffung eines Kinderbusses mit Regen-/Sonnendach und 2 Krippenwägen für die Tagespflege

-3.363,90

Aufwendungen für Unfallschaden Dienstfahrzeug ER-JA 49

-911,91

Sanierung Kinderhort Donato-Polli-Straße

-30.000,00

Musikkindergarten Spielstube Röthelheimpark

-640,00

Externe Supervision Friedrichstraße

-793,56

Aufkleber für Kinderbus und Kinderwagen Tagespflege

-292,59

Summe Ausgaben:

-50.543,94

Budgetrücklage Stand 11.04.2014

38.766,79

 

 

3.   Prozesse und Strukturen
(Wie sollen die Programme / Leistungsangebote erbracht werden?)

 

 

4.   Ressourcen
(Welche Ressourcen sind zur Realisierung des Leistungsangebotes erforderlich?)

Investitionskosten:

bei IPNr.:

Sachkosten:

bei Sachkonto:

Personalkosten (brutto):

bei Sachkonto:

Folgekosten

bei Sachkonto:

Korrespondierende Einnahmen

bei Sachkonto:

Weitere Ressourcen

 

 

 

Haushaltsmittel

                         werden nicht benötigt

             sind vorhanden auf IvP-Nr.      

                        bzw. im Budget auf Kst/KTr/Sk        

                               sind nicht vorhanden

Anlagen: