XENOS: Umbau der Ausländerbehörde zur Willkommensbehörde

Betreff
XENOS: Umbau der Ausländerbehörde zur Willkommensbehörde
Vorlage
13-2/306/2013
Aktenzeichen
OBM/13
Art
Beschlussvorlage

Alternative A:

Die in der Anlage dargestellte

Alternative 1 „Neue barrierefreie Räume außerhalb des Rathauses“

soll weiterverfolgt werden.

Die Verwaltung wird beauftragt, ein entsprechendes Konzept für den Umbau der Ausländerbehörde bis Oktober 2014 zu erstellen.

 

oder

 

Alternative B:

Die in der Anlage dargestellte

Alternative 2 „ Neugestaltung des 2. OG im Rathaus“

soll weiter verfolgt werden.

Die Verwaltung wird beauftragt, ein entsprechendes Konzept für den Umbau der Ausländerbehörde bis Oktober 2014 zu erstellen.

 

1.   Ergebnis/Wirkungen
(Welche Ergebnisse bzw. Wirkungen sollen erzielt werden?)

Die im Rahmen des XENOS-Projektes erarbeiteten Ideen und Vorstellungen für die Entwicklung eines Konzeptes für eine Willkommenskultur in der Stadt Erlangen für neu zugezogene Bürgerinnen und Bürger mit Migrationshintergrund sowie neu gewonnene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (von Unternehmen und Organisationen in Erlangen) werden umgesetzt.

 

2.   Programme / Produkte / Leistungen / Auflagen
(Was soll getan werden, um die Ergebnisse bzw. Wirkungen zu erzielen?)

2013: Einrichtung einer Arbeitsgruppe zur Erarbeitung des Projektauftrags „Umbau der Ausländerbehörde zur Willkommensbehörde“.
2014: Konzepterstellung und Erarbeitung von Maßnahmen und Umsetzungsschritten.

 

3.   Prozesse und Strukturen
(Wie sollen die Programme / Leistungsangebote erbracht werden?)

Die Projektgruppe „Umbau der Ausländerbehörde zur Willkommensbehörde“ legt bis Oktober 2014 ein detailliertes Konzept mit Meilensteinen und Kosten vor.

 

4.   Ressourcen
(Welche Ressourcen sind zur Realisierung des Leistungsangebotes erforderlich?)

Investitionskosten:

bei IPNr.:

Sachkosten:

bei Sachkonto:

Personalkosten (brutto):

bei Sachkonto:

Folgekosten

bei Sachkonto:

Korrespondierende Einnahmen

bei Sachkonto:

Weitere Ressourcen

 

 

Haushaltsmittel

             werden nicht benötigt

             sind vorhanden auf IvP-Nr.      

                        bzw. im Budget auf Kst/KTr/Sk        

                   sind nicht vorhanden

Anlagen:        2 Alternativen zur Entscheidung