Entwurf eines Standards für Datenmodell und Zugriffs-Protokoll für offene Ratsinformationssysteme, Antrag Hr. StR Heinze 040/2013 vom 08.04.13

Betreff
Entwurf eines Standards für Datenmodell und Zugriffs-Protokoll für offene Ratsinformationssysteme, Antrag Hr. StR Heinze 040/2013 vom 08.04.13
Vorlage
eGov/050/2013
Aktenzeichen
OBM/ZV/eGov
Art
Beschlussvorlage

Der Bericht der Verwaltung wird zur Kenntnis genommen.

Der Fraktionsantrag Nr. 040/2013 vom 08.04.2013 ist damit bearbeitet.

 

Die Stadt Erlangen setzt im Bereich Ratsinformationssystem (RIS) das Softwareprodukt Session der Fa. Somacos ein, um die Gremienarbeit zu organisieren und um die Sitzungsniederschriften im Internet zu veröffentlichen. Damit werden die Daten den interessierten Bürgerinnen und Bürgern im Sinne der Open-Data-Idee bereits jetzt grundsätzlich zugänglich gemacht. Zum Thema Open Government wird auf die HFPA-Vorlage vom 16.01.2013 verwiesen.

 

Das im Fraktionsantrag angeführte Projekt in NRW hat das Ziel, einen Standard für eine offene Schnittstelle für Ratsinformationssysteme zu etablieren, so dass die im RIS gespeicherten Daten besser und automatisiert durch Dritte ausgewertet werden können.

Der Hersteller der in Erlangen eingesetzten Fachanwendung ist bereits in das Projekt eingebunden, so dass diesbezüglich eine weitere Initiative durch die Stadt Erlangen nicht mehr erforderlich ist. Es bleibt letztlich die Entscheidung der Fachanwendungshersteller, ihr Produkt entsprechend zu erweitern.

Eine Rückfrage bei VITAKO, der Bundes-Arbeitsgemeinschaft der Kommunalen IT-Dienstleister in Deutschland  und Mitglied im Projekt hat ergeben, dass die Hersteller von Ratsinformationssystemen am gleichen Strang ziehen und dass eine Einigung auf einen Standard auf einem guten Weg ist.

 

Anlagen:        Stadtratsantrag Nr. 040/2013