Medical Valley Center GmbH,

Betreff
Medical Valley Center GmbH, 25. Gesellschafterversammlung vom 08.11.2012
Vorlage
II/185/2012
Aktenzeichen
II
Art
Beschlussvorlage
  1. Die vom Vertreter der Stadt Erlangen in der Gesellschafterversammlung vom 08.11.2012 unter Gremienvorbehalt gegebene Zustimmung, die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Baumgartner & Kollegen für die Prüfung des Jahresabschlusses des Geschäftsjahres 2012 zu bestellen, wird genehmigt.
  2. Die vom Vertreter der Stadt Erlangen in der Gesellschafterversammlung vom 08.11.2012 unter Gremienvorbehalt gegebene Zustimmung, den von der Geschäftsführung vorgelegten Wirtschaftsplan für das Jahr 2013 zu genehmigen, wird genehmigt. Des Weiteren wird einer Anpassung des Wirtschaftsplanes im Laufe des Geschäftsjahres an die Ist-Zahlen bis zu 20 % über oder unter der Summe der ursprünglichen Aufwendungen oder Erträge zugestimmt.
  3. Der Vertreter der Stadt Erlangen wird angewiesen, dem noch zu fassenden Umlaufbeschluss, Herrn Hiegl erneut ab 01.01.2013 für weitere drei Jahre als Geschäftsführer der Medical Valley Center GmbH zu bestellen und seinen Geschäftsführerdienstvertrag neu abzuschließen, zuzustimmen.

 

Die vom Vertreter in der Gesellschafterversammlung abzugebenden Stimmen bedürfen nach der
Bayerischen Gemeindeordnung bzw. der Geschäftsordnung des Stadtrates der Zustimmung bzw.
Genehmigung des Stadtrates bzw. des zuständigen Ausschusses.

 

Zu TOP 1 des Antrages: Die Geschäftsführung hat für die Bestellung einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft für die Prüfung des Jahresabschlusses 2012 ein Angebotsverfahren durchgeführt. Nach Wertung der Angebote soll die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Baumgartner und Kollegen mit Sitz in Erlangen mit der Prüfung beauftragt werden.

Zu TOP 2 des Antrages: Im Rahmen der Gesellschafterversammlung wurde der von der Geschäftsführung vorgelegte Wirtschaftsplan für das Jahr 2013 (vgl. Anlage: Plan-GuV 2013) unter Gremienvorbehalt genehmigt. Die Medical Valley Center GmbH arbeitet – wie in den Vorjahren – unverändert ohne städtischen Betriebs- oder Investitionszuschuss.

Für das Geschäftsjahr 2013 erwartet die Geschäftsführung derzeit keine großen Firmenauszüge. Bei einer Auslastung von 95 % und einem Marketingbudget, welches die Durchführung der 10-Jahres-Feier und die „Lange Nacht der Wissenschaften“ beinhaltet, wird mit einem positiven Jahresergebnis gerechnet.

Zu TOP 3 des Antrages: Nach § 7 Abs. 3 des Gesellschaftsvertrages wird die Geschäftsführung von der Gesellschafterversammlung für die Dauer von höchstens fünf Jahren bestellt. Die Bestellung und der darauf abgestimmte Geschäftsführerdienstvertrag von Herrn Hiegl enden zum 31.12.2012. Im Rahmen eines noch zu fassenden Umlaufbeschlusses soll Herr Hiegl für weitere drei Jahre zum Geschäftsführer bestellt und der  Geschäftsführerdienstvertrag neu abgeschlossen werden.

 

Anlagen: Plan-GuV 2013