Stellplätze Universität Südgelände

Betreff
Stellplätze Universität Südgelände, Antrag aus der Bürgerversammlung "Sebaldussiedlung" am 14.02.2012
Vorlage
63/207/2012
Aktenzeichen
VI/63
Art
Beschlussvorlage

1. Der Sachbericht der Verwaltung wird zur Kenntnis genommen.

 

2. Der Antrag Nr. 1 aus der Bürgerversammlung für das Versammlungsgebiet „Sebaldussiedlung“ vom 14.02.2012 ist damit bearbeitet.

1.   Ergebnis/Wirkungen
(Welche Ergebnisse bzw. Wirkungen sollen erzielt werden?)

Bearbeitung des Antrags mit der laufenden Nr. 1 aus der Bürgerversammlung „Sebaldussiedlung“ vom 14.02.2012.

 

2.   Programme / Produkte / Leistungen / Auflagen
(Was soll getan werden, um die Ergebnisse bzw. Wirkungen zu erzielen?)

Kenntnisnahme der Ausführungen zu Ziffer 3.

 

3.   Prozesse und Strukturen
(Wie sollen die Programme / Leistungsangebote erbracht werden?)

Die Bürgerversammlung hatte beantragt, dass die Stadt Erlangen den Bürgerinnen und Bürgern öffentlich bekannt gibt, wie der Nachweis über den Stellplatzbedarf der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg tatsächlich geführt wurde. Welche Argumentationen und welche Zahlen wurden aufgebracht?

 

Stellungnahme der Verwaltung hierzu:

 

Da der Antrag sich nicht auf ein konkretes Bauvorhaben bezieht, geht die Verwaltung davon aus, dass grundsätzliche Informationen gewünscht sind.

 

Auch für Bauvorhaben der Universität bzw. des Freistaats Bayern gilt die Stellplatzsatzung der Stadt Erlangen. Nach dieser gilt seit dem Jahr 2010 ein Schlüssel von 1 Pkw-Stellplatz und 1 Fahrradabstellplatz je 3 Studierende. Während 2008 und Mai 2010 galt ein Schlüssel von 1 Pkw-Stellplatz je 5 Studierende. Die Stellplatznachweise für die Bauvorhaben der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg wurden anhand dieses Schlüssels geführt.

 

Für den Neubau des Chemikums wurden im 1. Bauabschnitt 160 Stellplätze als Provisorium geschaffen. Im 2. Bauabschnitt sollen diese auf eine Zahl von 360 ausgebaut werden. Für das Bauvorhaben Mathematik/Informatik wurden 290 Pkw-Stellplätze neu geschaffen.

 

Derzeit errichtet das Staatliche Bauamt an der Kurt-Schumacher-Straße überobligatorisch 114 zusätzliche Stellplätze zur Reduzierung des Parkdrucks.

 

Anlagen: