Übertragung und Verwendung des Budgetergebnisses 2011 des Liegenschaftsamtes

Betreff
Übertragung und Verwendung des Budgetergebnisses 2011 des Liegenschaftsamtes
Vorlage
232/025/2012
Aktenzeichen
VI/232
Art
Beschlussvorlage

1.     Dem bereinigten Gesamtbudgetergebnis 2011 des Amtes 23 i. H. v. 141.524,03 EUR und dem vorgesehenen Übertrag von 28.151,79 EUR wird zugestimmt.

2.     Mit dem Vorschlag zur Verwendung des Budgetübertrages 2011 i. H. v. 28.151,79 EUR und der Restmittel in der Budgetrücklage des Amtes von 218.560,04 EUR besteht, vorbehaltlich der Beschlussfassung über die Übertragung der Budgetergebnisse durch den Stadtrat, Einverständnis.

Eine endgültige Beratung und Beschlussfassung über den Übertrag erfolgt im Haupt-, Finanz- und Personalausschuss und Stadtrat.

1.   Ergebnis/Wirkungen
      (Welche Ergebnisse bzw. Wirkungen sollen erzielt werden?)

Mit der Möglichkeit, 20 % des positiven Budgetergebnisses für sinnvolle Aufgaben des nächsten Jahres verwenden zu können, soll das verantwortungsvolle Wirtschaften des Fachamtes unterstützt und anerkannt werden.

 

 

2.   Programme / Produkte / Leistungen / Auflagen
(Was soll getan werden, um die Ergebnisse bzw. Wirkungen zu erzielen?)

2.1 Das bereinigte Sachkostenbudgetergebnis 2011 des Amtes 23 beträgt 141.524,03 EUR.       
       (2010: 80.096,76 EUR, 2009: 440.991,52).

Es ist zurückzuführen auf: Unerwartet rückläufige Bewilligungen im Bereich der Wohnungsfürsorgemittel.

 

      2.2 Das bereinigte Personalkostenbudgetergebnis 2011 des Amtes 23 beträgt -765,08 EUR
            (2010: 48.666,39 EUR, 2009: 63.236,68 EUR)

 

2.3 Das Arbeitsprogramm konnte wie geplant erfüllt werden.

 

2.4 Der vorgesehene Übertragungsvorschlag ist der beiliegenden Budgetabrechnung der
      Kämmerei zu entnehmen.

 

 

 

 

2.5 Folgende Verwendung des Budgetübertrags ist geplant:    


2.5.1 Beschaffung einer liegenschaftlichen Software zur Unterstützung des täglichen workflows
         parallel zur Einführung einer liegenschaftlichen Anwender-Fachschale im GIS-System
         (rd. 50.000,-- EUR).

 

 

2.6 Entwicklung der Budgetergebnisrücklage des Amtes 23 in 2011

 

 

 

Betrag in EUR

 

Stand am 01.01.2011

 

218.560,04

Geplante Entnahmen 2011
aufgrund Fachausschussbeschluss vom

07.06.2011

 

Für Instandhaltung Bergkirchweihgelände: Zeitliche Verzögerung wesentlicher Ausgabepositionen wegen komplexer Verhandlungssituation, daher bisher keine Rücklagenentnahme

 

 

 

 

 

0,00

./. abzgl. der tatsächlichen Entnahmen aufgrund Fachausschussbeschluss

 

0,00

./. abzgl. Rücklagenentnahme zur Reduzierung des Verlustausgleichs

 

 

 

0,00

= gegenwärtiger Rücklagenstand

 

218.560,04

Folgende Verwendung des gegenwärtigen Rücklagenstandes ist jetzt geplant:

 

2.6.1

Erhöhter absehbarer Aufwand bei der Instandhaltung städtischer Grundstücke,

- Sanierung der Stützmauer am Henninger-
   Keller ,

- Erneuerung Wasserleitungen für Kleingar-
  tenanlagen Alterlangen und Büchenbach,

- Hangberäumung im Burgberggarten

- Verfüllung des „Raabe-Lochs“ unterhalb
   Burgberggarten

 

2.6.2

Wasseranschluss Festplatz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

50.000,--

 

80.000,--

 

10.000,--

 

60.000,--

 

 

15.000,--

Aktuelle Planung

 

 

 

 

 

Verhandlungen laufen

Einholung Vergleichsangebote

Auftrag erteilt

 

Auftrag erteilt

 

 

Auftrag erteilt

 

 

 

3.   Prozesse und Strukturen
(Wie sollen die Programme / Leistungsangebote erbracht werden?)

Leistungserbringung erfolgt im Laufe des Haushaltsjahres 2012 im Zuge der Mittelbereitstellung

 

 

 

 

4.   Ressourcen
(Welche Ressourcen sind zur Realisierung des Leistungsangebotes erforderlich?)

Budgetrücklagenzuführung über 28.151,79 Euro
(wird gebucht im Rahmen der Abschlussarbeiten zum Haushalt 2011)

 

Anlagen:       

 

Anlage 1: Sachmittelbudgetergebnis 2011 des Amtes 23

Anlage 2: Sonderrücklage Budgetergebnisse Amt 23