Mittelbereitstellung für IP-Nr. 231A.402 Sanierung Berufsschule Kaufmännischer Trakt

Betreff
Mittelbereitstellung für IP-Nr. 231A.402 Sanierung Berufsschule Kaufmännischer Trakt
Vorlage
242/206/2012
Aktenzeichen
VI/24
Art
Sitzungsvorlage Mittelbereitstellung

Die Verwaltung beantragt nachfolgende über-/außerplanmäßige Bereitstellung von Mitteln:

Erhöhung der Aufwendungen/Auszahlungen um

IP-Nr. 231A.402
Berufsschule Sanierung kaufmännischer Trakt

Kostenstelle 240090

Allgemeine Kostenstelle Amt 24

Produkt 2311
Berufsbildende Schulen

42.000,00 € für

Sachkonto [033202

Die Deckung erfolgt durch Einsparung/Mehreinnahme

IP-Nr.211C.400
Max u. Justine Elsner-Schule, Neubau /
Anbau Speiseraum

Kostenstelle 240090 Allgemeine Kostenstelle Amt 24

in Höhe von

42.000,00 € bei

Produkt 2111

Grundschulen

Sachkonto [033202

 

IP-Nr. [     

Kostenstelle      

und in Höhe von

      bei

Produkt [     

Sachkonto       

IP-Nr. [     

Kostenstelle [     

und in Höhe von

      bei

Produkt [     

Sachkonto [     

 

 

1. Ressourcen

Zur Durchführung des Leistungsangebots/der Maßnahme sind nachfolgende Investitions-, Sach- und/oder Personalmittel notwendig:

Für den Verwendungszweck stehen im Sachkostenbudget (Ansatz) zur Verfügung

     

Im Investitionsbereich stehen dem Fachbereich zur Verfügung (Ansatz) 

0,00 €

Es stehen Haushaltsreste zur Verfügung in Höhe von

111,11 €

Bisherige Mittelbereitstellungen für den gleichen Zweck sind bereits erfolgt in Höhe von

 

 

 

 

Summe der bereits vorhandenen Mittel

111,11 €

Gesamt-Ausgabebedarf (inkl. beantragter Mittelbereitstellung)  

42.111,11 €

 

Die Mittel werden benötigt      auf Dauer

                                                einmalig von für das Haushaltsjahr 2012

 

Nachrichtlich:

Verfügbare Mittel im Budget zum Zeitpunkt der Antragstellung           

 Das Sachkonto ist nicht dem Sachkostenbudget zugeordnet.

Verfügbare Mittel im Deckungskreis                                                            2.949.812,36 €

 Die IP-Nummer ist keinem Budget bzw. Deckungskreis zugeordnet.

            Die IP-Nummer ist dem Deckungskreis Schulsanierungsprogramm SSP zugeordnet.
            Die vorhandenen Mittel sind jedoch gebunden, es stehen keine freien Haushaltsmittel
            zur Verfügung.

 

2. Ergebnis/Wirkungen

(Welche Ergebnisse bzw. Wirkungen sollen erzielt werden?)

Fertigstellung der Sanierung Berufsschule kaufmännischer Trakt – Fertigstellungs- und Entwicklungspflege Galabauarbeiten, Abrechnung

3. Programme/Produkte/Leistungen/Auflagen

(Was soll getan werden, um die Ergebnisse bzw. Wirkungen zu erzielen?)

 

4. Prozesse und Strukturen

(Wie sollen die Programme/Leistungsangebote erbracht werden?)

Die Mehrungen resultieren aus Kosten durch
- zusätzliche Maßnahmen im Zusammenhang mit der Sanierung der Außenanlagen
  ( Ausbildung Lichtgraben zur Belichtung des Schulraumes im KG, Schaffung zweier 
   Behinderten-Parkplätze sowie von zusätzlichen Aufstellflächen für die Feuerwehr)
- unvorhergesehene Mehrkosten bei dem Gewerk Wärmedämmverbundsystemarbeiten
   ( Mehraufwand durch erhebliche, vorher nicht erkennbare  Rohbautoleranzen des Bestandes)

Die Erwartung, dass Mehrkosten durch Minderungen in der Schlussabrechnung anderer Gewerke aufgefangen werden können, hat sich im Projektverlauf leider nur zum Teil erfüllt.

Die Mehrkosten sind zuschussfähig.

Die Dringlichkeit begründet sich auf bereits vorliegenden Schlussrechnungen, die fristgerecht angewiesen werden müssen.

Die Einsparungen bei dem Bauvorhaben Neubau/Anbau Speisesaal der Max und Justine Elsner Schule haben sich durch die letzten, unter der Kostenberechnung liegenden Vergaben ergeben.

Anlagen: