Ausbau Paul-Gossen-Straße, Grunderwerb GEWOBAU Erlangen

Betreff
Ausbau Paul-Gossen-Straße, Grunderwerb GEWOBAU Erlangen
Vorlage
66/133/2012
Aktenzeichen
VI/66
Art
Mitteilung zur Kenntnis

Der Bericht der Verwaltung zum Grundstücksbedarf Fl.Nr. 1658/3 und 1658/4 für den Ausbau der Paul-Gossen-Straße hat dem Umwelt-, Verkehrs- und Planungsausschuss zur Kenntnis gedient.

 

Im Zusammenhang mit dem Ausbau der ICE und S-Bahn Strecke und der Anlage der neuen S-Bahnhaltestation Paul-Gossen-Straße wird auch die Paul-Gossen-Straße zwischen Koldestraße und Hertleinstraße den neuen Verkehrsbedürfnissen entsprechend ausgebaut.

 

Ein wesentlicher Bestandteil des Ausbaus ist die Schaffung von Zweirichtungsradwegen beidseitig der Paul-Gossen-Straße. Für die Verbreiterung des Geh- und Radwegbereiches um ca. 1,8 m wird deshalb ein entsprechend breiter Streifen aus dem Grünbereich des GEWOBAU-Grundstückes benötigt. Die Flächeninanspruchnahme des Grundstückes der GEWOBAU entspricht der Verbreiterung des Geh- / Radweges, da die Fahrbahn der Paul-Gossen-Straße in Breite und Lage nicht verändert wird.

 

Zudem werden für die bauliche Umsetzung und Anpassung der Böschungsflächen vorübergehend weitere Grünflächen aus dem Grundstück der GEWOBAU in Anspruch genommen. Diese Grünflächen werden in Absprache mit der GEWOBAU wieder hergestellt und sollen mit standortgerechten freiwachsenden Hecken und zusätzlichen Baumpflanzungen begrünt werden.
Dieser Sachverhalt wurde im Rahmen der ersten Verhandlungen mit der GEWOBAU bereits im Sommer 2011 abgestimmt.

 

Die Flächeninanspruchnahme des Grundstücks der GEWOBAU ist in der Anlage dargestellt.

 

Grundlage für die Verhandlungen waren unter anderem die Beschlüsse zur Entwurfsplanung (Stadtrat vom 30.07.2009) und zur Ausführungsplanung (BWA vom 17.08.2010) sowie der Stadtratsbeschluss im Rahmen der Haushaltsberatungen vom 29.04.2010.

 

Aufgrund der vertraglichen Verpflichtungen der Stadt Erlangen muss mit dem Straßenausbau im März 2012 begonnen werden. Die Fertigstellung ist für November 2013 vorgesehen.

Anlagen:        Lageplanausschnitt