Klärwerk Erlangen - Neubau einer Ablaufmessstation

Betreff
Klärwerk Erlangen - Neubau einer Ablaufmessstation Betr. Zustimmung zum Vorentwurf gem. DA - Bau
Vorlage
EBE-1/056/2012
Aktenzeichen
VI/EBE/1/WRC
Art
Beschlussvorlage

Im Vollzug der DA Bau wird:

a.       dem Vorentwurf für den Neubau der Ablaufmessstation zugestimmt, und

b.       das Vorhaben mit der Entwurfsplanung fortgesetzt.

 

1.   Ergebnis/Wirkungen
(Welche Ergebnisse bzw. Wirkungen sollen erzielt werden?)

·       Betrieb des Klärwerkes gem. § 60 Abs. 1 Wasserhaushaltsgesetz (WHG) i. Verb. mit der Eigenüberwachungsverordnung (EÜV)

2.   Programme / Produkte / Leistungen / Auflagen
(Was soll getan werden, um die Ergebnisse bzw. Wirkungen zu erzielen?)

·       auflagengerechte Erfassung der im Klärwerk behandelten und in die Regnitz eingeleiteten Abwässer der Stadt Erlangen und der angeschlossenen Gemeinden und Verbände gem. Bescheid vom 13.11.2011.
 

3.   Prozesse und Strukturen
(Wie sollen die Programme / Leistungsangebote erbracht werden?)

3.1. Neubau einer Ablaufmessstation gem. Projektauftrag vom 01.02.2011.

3.2. Umsetzung der Aufgabenstellung

  Für die Umsetzung des Vorhabens wurde im Bescheid vom 13.11.2011 eine Frist bis zum 31.12. 2013
  eingeräumt.
  Dieser Terminvorlauf ist notwendig, weil die mehrmaligen Eingriffe in den Bestand am Ablauf Nachklärung /
  Abwasserfilter und Hochwasserpumpwerk mit der prov. Umverlegung der Ablaufleitung DN 1.800 und einem
  .½ jährigen Ersatzbetrieb des Hochwasserpumpwerkes ausreichende Pufferzeiten erfordern.

Der Vorentwurf sieht vor:

·     Neubau einer Messstation zwischen Einmündung Druckleitung Hochwasserpumpwerk und Auslauf in die Regnitz an der Nordgrenze des Werksgeländes.
Ausführung in Stahlbeton mit Keller – und Erdgeschoss, max. Höhenlage über Gelände bis zu 2,00 m.
Geplante Abmessungen L x B = 19,00 x 4,00 m. Die Längenausdehnung ergibt sich aus den erforderlichen Beruhigungsstrecken zur Erfassung der Zuflüsse Trockenwetter, Regenwetter und Minimum Nachtbetrieb.

·     Arbeitsschutz / Wartung
Für Arbeitsschutz und Wartung ist die übliche Grundausstattung (Montageöffnungen, Gitterroste, Hebezeuge) vorgesehen.


     3.3. Terminplan

·        Entwurfsplanung einschl. DA Bau bis 24.04. 2012;

·        Genehmigungsplanung bis 05 / 2012;

·        Ausführungsplanungen Rohbau – Prozesstechnik – E/MSR von 06 bis 11 / 2012;

·        Ausführung ab Rohbau von 09 / 2012 bis 09 / 2013.

·        Inbetriebnahmephase 10 – 11 / 2013.

 

 

4.   Ressourcen
(Welche Ressourcen sind zur Realisierung des Leistungsangebotes erforderlich?)

 

Mittelbedarf

 

Kostenschätzung Vorentwurf auf der Grundlage von ersten groben Massenansätzen ohne Detailpläne:

·        Baukosten (einschl. Verfahrenstechnik + EMSR)                vorl. rd. brutto 820.000.- €;

·        Nebenkosten (Honorare, Gebühren, Unvorhergesehenes) vorl. rd. brutto 125.000.- €;

 

                 Gesamtkosten Vorentwurf Stand 02 / 2012                       vorl. rd. brutto 945.000.-  €;

 

 

Anlagen: