Übertragung und Verwendung des Budgetergebnisses 2010 des Amtes 51

Betreff
Übertragung und Verwendung des Budgetergebnisses 2010 des Amtes 51
Vorlage
51/038/2011
Aktenzeichen
IV/51/RRF
Art
Beschlussvorlage

Dem bereinigten Gesamtbudgetergebnis 2010 des Amtes 51 i.H.v.1.624.940,60 Euro sowie dem Übertragungsvorschlag i.H.v. 115.500 € wird zugestimmt.

1.   Ergebnis/Wirkungen
(Welche Ergebnisse bzw. Wirkungen sollen erzielt werden?)

Die Aufgabenerfüllung bei Amt 51 soll durch den vorgeschlagenen Übertrag auf im Jahr 2011 sicher gestellt werden.

 

2.      Programme / Produkte / Leistungen / Auflagen
(Was soll getan werden, um die Ergebnisse bzw. Wirkungen zu erzielen?)

Den Ausführungen wird folgende Tabelle vorangestellt:

 

2010

2009

2008

2007

2006

2005

2004

2003

Sachkostenzuschussbudget am Jahresende (nachrichtlich)

16.648.154

14.870.296

14.013.475

11.496.865

10.633.542

10.690.257

8.937.880

7.778.665

Gesamtbudgetergebnis

1.624.940

-1.171.982

698.613

264.738

207.591

393.576

- 21.046

-459.637

davon Sachkostenbudgetergebnis

Bis 2008

bis 2008

356.351

-34.793

0

203.796

- 28.184

-492.030

davon Kontenschema SKO

 

-2.063.787

 

 

 

 

 

 

davon Kontenschema TF

 

376.384

 

 

 

 

 

 

Davon Sachmittelbudget

1.180.466

 

 

 

 

 

 

 

davon Personalkostgenbudgetergebnis

444.473

417.702

 

342.262

299.532

186.410

189.780

7.137

26.1307

davon Rücklagenentnahme

0

97.719

 

 

 

 

 

 

Übertrag in Finnanzhaushalt

35.481

0

26.356

0

0

0

700

3.130

Budgetrückführung an Gesamthaushalt (nr)

0

0

562.168

185.317

151.410

 

368.576

0

0

 

Die im letzen Jahr vorgenommene Unterscheidung zwischen Kontenschema SKO und Kontenschema TF (s. Spalte 2009“) wurde von der Kämmerei wieder aufgegeben.

 

2.1 Das bereinigte Sachmittelbudgetergebnis 2010 des Amtes 51 beträgt 1.180.466,61 Euro.

 

      Hierzu ist folgendes festzustellen:

 

      Die Ertragsseite schloss mit einem Mehrertrag von 3.689.396,19 Euro ab. Hierbei ist aller
      dings zu berücksichtigen, dass ein Ansatz i.H.v. 2.218.600,00 Euro im Personalkostenbud
      get veranschlagt war, die entsprechenden Erträge aber im Sachmittelbudget gebucht wur
      den.

 

     Der Betrag i.H.v. 3.689.396,19 Euro ist somit um diesen Ansatz zu bereinigen. Zusammen
     mit weiteren Bereinigungen, die aus den Zeilen 75 bis 78 der Anlagen ersichtlich sind,  liegt
     das Plus dann bei 1.180.466,61 Euro.

     Dies ist zurückzuführen auf Mehreinnahem in Zusammenhang mit dem Ausbau U3 im Kin
     dertagesstättenbereich sowie auf die Realisierung bestehender Kostenerstattungsansprü
     che gegen andere Sozialleistungsträger bei der Wirtschaftlichen Jugendhilfe.

     Die Aufwendungsseite schloss mit einem Mehraufwand von 295.558,11 Euro ab. Bei einem
     Aufwendungsansatz von 27.649.754,04 Euro entspricht dies Mehrausgaben von 1,07 %.

 

2.2 Das bereinigte Personalkostenbudget 2010 des Amtes 51 beträgt  444.473,99 Euro. Es ist
      zurückführen auf verzögerte Stellenwiederbesetzungen.

 

2.3 Das Arbeitsprogramm konnte wie geplant erfüllt werden.

 

2.4 Der von der Kämmerei vorgeschlagene Übertragungsvorschlag i.H.v. 115.500 € ist der
      Anlage zu entnehmen. Die freiwillige Rückgabe des Fachamts i.H.v. 209.488,12 € ist dabei bereits berücksichtigt.

 

2.5 Folgende Verwendung des Budgetübertrags ist geplant:

 

·         Fortbildung für MitarbeiterInnen                                                       15.000,00 €

·         Miete/Umbauarbeiten/Einrichtung
       mobile Jugendarbeit im FAG-Gelände                                     42.000,00 €

·         Flexible, fahrbare Tische für den Gruppenraum (Abt. 513)              3.500,00 €

·         heilpäd. Raumgestaltung für Kindertherapie (Abt. 513)                     5.000.00 €

·         Anschaffung Dienst-PKW                                                                25.000,00 €

·         Aktivitäten i. R. der Image-Kampagne                                              5.000,00 €

·         gem. Aktivitäten/Veranstaltung mit Sozialamt zu Kinderarmut       20.000,00 €
                                                                                                        __________

                                                                                                             115.500,00 €

 

2.6 Entwicklung der Budgetrücklage des Amtes 51 in 2010

 

 

Betrag in EUR

Stand am 01.01.2010

0,00

Zugang in 2010

27.921,64

Entnahmen aufgrund Fachausschussbeschluss vom 22.04.2009

Einrichtung Kiga allgemein

Dienstfahrzeuge

Summe:

 

24.921,64

3.000,00

27.921,64

gegenwärtiger Rücklagenstand

0,00

Folgende Verwendung des gegenwärtigen Rücklagenstandes ist geplant:

keine, da 0,00

 

3.   Prozesse und Strukturen
(Wie sollen die Programme / Leistungsangebote erbracht werden?)

 

4.   Ressourcen
(Welche Ressourcen sind zur Realisierung des Leistungsangebotes erforderlich?)

Budgetrücklagenzuführung i.H.v. 115.500 €

 

Anlage: Budgetabrechnung