Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundlicher Kommunen und nationaler Radverkehrskongress

Betreff
Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundlicher Kommunen und nationaler Radverkehrskongress
Vorlage
III/007/2010
Aktenzeichen
III/WMC
Art
Mitteilung zur Kenntnis

Der Bericht der Verwaltung dient zur Kenntnis.

1. Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundlicher Kommunen

Einige Mitgliedsstädte des Bayerischen Städtetags haben Interesse bekundet nach dem Vorbild der „Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundliche Städte und Gemeinden in Nordrhein-Westfalen“ und der „Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundlicher Kommunen in Baden-Württemberg“ eine „Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundlicher Kommunen für Bayern“ ins Leben zu rufen. Mit Unterstützung der Geschäftsstelle des Bayerischen Städtetags hat derzeit die Stadt Erlangen die Federführung inne. In einem ersten Gespräch am Mittwoch, den 29. September 2010  treffen sich die Vertreter der interessierten Städte und auch Landkreisvertreter um die organisatorischen und finanziellen Rahmenbedingungen zu erörtern. Bei dem Treffen werden die Geschäftsführer der „Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundlicher Städte und Kommunen in Nordrhein-Westfalen“ sowie der Geschäftsführer der „Arbeitsgemeinschaft in Baden-Württemberg“ über ihre Erfahrungen berichten.

 

2. Nationaler Radverkehrskongress 2011 in Nürnberg

Die Stadt Nürnberg hat den Zuschlag für die Veranstaltung des nationalen Radverkehrskongresses 2011 erhalten. Der nationale Radverkehrskongress hat 2009 erstmals in Berlin stattgefunden. Der Kongress in Nürnberg wird am 30. und 31. Mai 2011 in der Messe Nürnberg stattfinden. Mit der Stadt Nürnberg wird geklärt, wie die Stadt Erlangen in das Gesamtkonzept einbringen kann.