Städtische Brunnenanlagen auf öffentlichen Plätzen

Betreff
Städtische Brunnenanlagen auf öffentlichen Plätzen
Vorlage
242/066/2010
Aktenzeichen
VI/242-1/LHB/T2325
Art
Beschlussvorlage

Laut KGSt- Gutachten sollen im Bereich des Unterhaltes der städtischen Brunnenanlagen und Denkmäler im Jahr 2010 40.000€ eingespart werden. Dies geschieht durch das Nichtinbetriebnehmen der unter 2. beschriebenen Brunnenanlagen (ca. 28.300€). Weitere Kosten in Höhe von ca. 11.700€ werden beim Unterhalt der städtischen Denkmäler eingespart, indem nur gravierende Mängel beseitigt werden. Von den ursprünglich für den Unterhalt der städtischen Brunnenanlagen und Denkmäler vorgesehenen Mitteln in Höhe von 80.000€ können somit 40.000€ eingespart werden. 

1.   Ergebnis/Wirkungen
(Welche Ergebnisse bzw. Wirkungen sollen erzielt werden?)

Die städtischen Brunnenanlagen auf der „Hauptachse“ bleiben weiter in Betrieb: Brunnen am Rathausplatz, Brunnen am Besiktasplatz, Brunnen am Hugenottenplatz, Paulibrunnen, Trinkbrunnen am Marktplatz, Brunnen am Altstädter Kirchenplatz

 

2.   Programme / Produkte / Leistungen / Auflagen
(Was soll getan werden, um die Ergebnisse bzw. Wirkungen zu erzielen?)

Folgende Brunnenanlagen werden heuer nicht in Betrieb genommen: Brunnen am Theaterplatz, Sieglitzhofer Gedenkbrunnen, Brunnen am Bohlenplatz, Brunnen am Frankenhof.

Die Sanierung der Stahlbetondecke über dem Brunnenschacht, der den Brunnen auf dem Altstädter Kirchenplatz mit Wasser versorgt, wird auf das Jahr 2011 verschoben (ca. 18.000€).

Bei folgenden Brunnenanlagen wurde der Wasserkreislauf mit einer Tauchpumpe im Brunnenbecken betrieben. Dies ist aus Sicherheitsgründen nicht zulässig. Zudem liegen schwere bauliche Mängel der Brunnenbecken vor. Vor der Inbetriebnahme dieser Brunnen ist eine Generalsanierung erforderlich: Brunnen am Ohmplatz, Brunnen in der Theodor- Heuss- Anlage, Brunnen im Burgberggarten (Gesamtkosten ca. 286.500€).

Durch die beschriebenen Maßnahmen wird im Jahr 2010 eine Kosteneinsparung von ca. 28.300€ erzielt. Die Stromkosten verringern sich zusätzlich um ca. 4.240€.

Die beigefügte Tabelle „Kosten für städtische Brunnenanlagen“ enthält detaillierte Angaben zu: Unterhaltskosten 2009 (49.537,86€), geschätzte Unterhaltskosten 2010 (ca. 25.750€), Einsparungsvorschlag 2010 (ca. 28.300€), Stromkosten 2009 (11.637,06€) und Stromkosteneinsparung 2010 (ca. 4240€).

 

 

3.   Prozesse und Strukturen
(Wie sollen die Programme / Leistungsangebote erbracht werden?)

Projektleitung durch GME, Sachgebiet Bauunterhalt

 

4.   Ressourcen
(Welche Ressourcen sind zur Realisierung des Leistungsangebotes erforderlich?)

Investitionskosten:

bei IPNr.:

Sachkosten:

Ca. 40.000€

bei Sachkonto: 522103

Personalkosten (brutto):

bei Sachkonto:

Folgekosten

bei Sachkonto:

Korrespondierende Einnahmen

bei Sachkonto:

Weitere Ressourcen

 

 

Haushaltsmittel

             werden nicht benötigt

x                im Budget auf Kst/KTr/Sk::
Instandhaltung Springbrunnen 929960/52310024/522103;
Unterhalt Denkmäler, Gedenktafeln 929950/52310024/522103

             sind nicht vorhanden

 

Anlagen:        Kosten für städtische Brunnenanlagen