BP 377: Baufeld Marie-Curie-Straße,

Betreff
BP 377: Baufeld Marie-Curie-Straße, hier: Ausführungsplanung
Vorlage
66/048/2010
Aktenzeichen
VI/66
Art
Beschlussvorlage

Der Bau- und Werkausschuss beschließt:

Den Ausführungen im Sachbericht und der vorgelegten Ausführungsplanung zur Erschließung des Baugebietes BP 377, Baufeld Marie-Curie-Straße

-    1 Lageplan                        Plan-Nr.          2-1008.1                     M 1:200

-    1 Höhenplan                     Plan-Nr.          2-1008.3                     M 1:500

-    2 Regelquerschnitte         Plan-Nrn.        2-1008.4.1/ 4.2           M 1:50

wird zugestimmt.

 

1.   Ergebnis/Wirkungen
(Welche Ergebnisse bzw. Wirkungen sollen erzielt werden?)

Das Baugebiet BP 377 im Röthelheimpark soll verkehrstechnisch erschlossen werden.

 

 

2.   Programme / Produkte / Leistungen / Auflagen
(Was soll getan werden, um die Ergebnisse bzw. Wirkungen zu erzielen?)

Zur Erschließung des Baugebietes wurde ein Städtebaulicher Vertrag geschlossen. Von den Investoren wurde das Architekturbüro Landschaft + Design mit der Erstellung der Ausführungsplanung beauftragt. Auf Grundlage des Bebauungsplans Nr. 377 und in Abstimmung mit dem Tiefbauamt wurde vom Architekturbüro Landschaft + Design die Ausführungsplanung für die verkehrstechnische Erschließung des Baugebietes BP 377 erstellt.

Die Querschnittsaufteilungen und die Oberflächenbefestigungen sind aus den ausgehängten Plänen ersichtlich.

Das anfallende Oberflächenwasser wird über Straßenabläufe der städtischen Kanalisation zugeführt und abgeleitet.

Für die Straßenbeleuchtung sind die im Röthelheimpark eingeführten Leuchten (Typ Laterne) mit einer Lichtpunkthöhe von 4,30 m, Farbe RAL 7013 vorgesehen. Die Leuchten werden mit Natriumhochdrucklampen bestückt.

 

Die Herstellung der Erschließungsstraßen einschl. Anbindung an die Helene-Richter-Straße (Sporthalle) in Höhe von ca. 240.000 € erfolgt auf Kosten der Investoren.

Für die Straßenbeleuchtung in Höhe von 30.000 € stehen die Mittel auf dem Treuhandkonto zur Verfügung.

 

 

3.   Prozesse und Strukturen
(Wie sollen die Programme / Leistungsangebote erbracht werden?)

Die vorgelegte Ausführungsplanung soll beschlossen werden.

Die Baumaßnahme soll im Herbst 2010 von den Investoren durchgeführt werden.

Vorerst werden die Straßen nur als Vorerschließung, also ohne abschließenden Pflasterbelag und ohne Randeinfassungen hergestellt. Der Restausbau erfolgt entsprechend der Hochbauentwicklung zu einem späteren Zeitpunkt.

 

 

4.    Ressourcen
(Welche Ressourcen sind zur Realisierung des Leistungsangebotes erforderlich?)

 

 

 

Investitionskosten:

Beleuchtung      ca. 30.000,- €

bei IPNr.:

Sachkosten:

Straßenbau     ca. 240.000,- €

bei Sachkonto:

Personalkosten (brutto):

bei Sachkonto:

Folgekosten

Jährliche Unterhaltskosten:
Beleuchtung      ca. 1.200,- €
Straßenbau         ca. 1.300,- €

bei Sachkonto:

Korrespondierende Einnahmen

bei Sachkonto:

Weitere Ressourcen

 

 

Haushaltsmittel für die Beleuchtung

             werden nicht benötigt

             sind auf dem Treuhandkonto PRP vorhanden
             sind nicht vorhanden

 

Anlagen:        - Übersichtslageplan (Anlage 1)
                        - Lageplan (Anlage 2)