Einzug nicht verbrauchter Haushaltsmittel für Investitionen im Jahr 2009 und Neuveranschlagung im Haushalt 2010. Hier: Abt. Bildende Künste und Städtische Sammlung

Betreff
Einzug nicht verbrauchter Haushaltsmittel für Investitionen im Jahr 2009 und Neuveranschlagung im Haushalt 2010. Hier: Abt. Bildende Künste und Städtische Sammlung
Vorlage
411/001/2010
Aktenzeichen
IV/411/ECD
Art
Beschlussvorlage

Der Neuveranschlagung nicht verbrauchter Haushaltsmittel für Investitionen aus dem Haushalt 2009 im Haushalt 2010 in Höhe von 112.000 € wird zugestimmt.

1.      Ergebnis/Wirkungen
(Welche Ergebnisse bzw. Wirkungen sollen erzielt werden?)

Der Übertrag ist zwingend erforderlich, da die Summe von 112.000 Euro aus 2009 – wie geplant und genehmigt – für die Innenausstattung der Galerie notwendig ist. Da sich der Baufortschritt im Palais Stutterheim verzögert hat, war es nicht möglich, die unten genannten Positionen bereits in 2009 liefern zu lassen und entsprechend in 2009 auch zu bezahlen. Die Mittel werden jedoch in der Endphase des Umbaus in der ersten Jahreshälfte 2010 dringend benötigt:

  

Möblierung Galerie:

Empfangstheke, Shop, Garderobe, Taschenschränke, Sitzgarnituren, Stellwände, Spots, Leuchten, Wandfluter, Lichtstelen etc.

 

technisches Equipement:

Beamer, Synchronisationsgeräte, Lautsprecherboxen, DVD-Player, Flachbildschirme,

Computerkasse samt Zubehör und diverse Drucker (Kartendrucker, Bons etc.),

Überwachungsanlage, Lichtsteuerung über Touchscreens, Leinwände für Projektionen etc.

 

Möblierung interne Bereiche / Präsenzbibliothek:

Regale / Möblierung für Präsenzbibliothek Kunstpalais

Regale / Möblierung für Werkstatt

Büroausstattungen der Mitarbeiter Kunstpalais im Palais Stutterheim

Ausstattung Lagerbereiche / Materiallager

 

Möblierung Innenhof:

Tische und Stühle für tagsüber, Bestuhlung für Veranstaltungen abends, Bühne, technische Grundausstattung Innenhof (Verkabelung / Anschlüsse etc) mit Cofinanzierung Stadtbücherei

 

2.      Programme / Produkte / Leistungen / Auflagen
(Was soll getan werden, um die Ergebnisse bzw. Wirkungen zu erzielen?)

 

 

3.      Prozesse und Strukturen
(Wie sollen die Programme / Leistungsangebote erbracht werden?)

 

 

4.      Ressourcen
(Welche Ressourcen sind zur Realisierung des Leistungsangebotes erforderlich?)

Investitionskosten:

112.000 €

bei IPNr.: 281.351

Sachkosten:

bei Sachkonto:

Personalkosten (brutto):

bei Sachkonto:

Folgekosten

bei Sachkonto:

Korrespondierende Einnahmen

bei Sachkonto:

Weitere Ressourcen

 

 

Haushaltsmittel sind auf IPNr.:     bzw. im Budget vorhanden!

 

Anlagen: