TOP Ö 36: Verlängerung des Probebetriebes der Klinik-Linie und Einführung eines Kurzstreckentrarifes als Grundlage einer kostenlosen Nutzung

Ergebnis/Beschluss:

  1. Der einjährige Probebetrieb der Klinik-Linie vom Januar 2021 wird um ein weiteres Jahr verlängert.
  2. Zum 01.01.2022 wird ein Kurzstreckentarif (Preisstufe K VGN-Tarif) für den Geltungsbereich der Klinik-Linie eingeführt. Zwischen allen Haltestellen im Binnenverkehr dieses Bereiches und für alle Linien, die dort verkehren, erhalten Fahrgäste im Bus ein Ticket gegen 0,00 € Eigenbeteiligung. Die Mindereinnahmen werden gemäß der jeweils geltenden VGN-Tarife gemäß der Preisstufe K von der Stadt Erlangen ausgeglichen.

 

 


Protokollvermerk:

Herr StR Pöhlmann stellt folgende Änderungsanträge:

1. „Der Freistaat wird zu einem dauerhaften Finanzierungsbeitrag für die Kliniklinie aufgefordert.“

Beschluss des Stadtrates: mit 16 gegen 28 Stimmen abgelehnt

2. „Das Gebiet des Nulltarifs wird Richtung Süden ausgeweitet bis zur Henkestraße.“

Im Verlauf der Diskussion modifiziert Herr StR Pöhlmann den Antrag wie folgt:

„Es soll in den VGN eingebracht werden, dass das Gebiet des Nulltarifs Richtung Süden bis zur Henkestraße ausgeweitet wird.“

Beschluss des Stadtrates: mit 14 gegen 30 Stimmen abgelehnt