TOP Ö 14: Anfragen

Protokollvermerk:

Die schriftliche Anfrage der Erlanger Linke zum Denkmal in der Bismarckstr. 4 wird in der nächsten Sitzung durch Herrn berufsm. StR Weber beantwortet.

Die schriftliche Anfrage der Erlanger Linke zur Coronavorsorge in der Verwaltung wird mündlich durch den Vorsitzenden OBM Dr. Janik beantwortet.

 

Folgende Anfragen werden mündlich gestellt:

  1. Herr StR Jarosch erkundigt sich nach der momentanen Testsituation in den Schulen. Der Vorsitzende OBM Dr. Janik antwortet, dass die Schnelltests eigenverantwortlich von den Schulen organisiert werden. Die Schulen haben zudem einige Schnelltests erhalten, die aber nicht ausreichend sind. Vereinzelt werden auch Pooltests durchgeführt.
  2. Herr StR Jarosch erkundigt sich nach den Leihgeräten für Lehrer. Frau berufsm. StRin Steinert-Neuwirth erklärt, dass sie bestellt, aber noch nicht geliefert wurden.
  3. Herr StR Jarosch fragt an, ob die Vorortkirchweihen stattfinden können. Herr berufsm. StR Beugel antwortet, dass noch keine Entscheidung getroffen wurde. Eventuell können die Kirchweihen mit einem Biergartenkonzept durchgeführt werden.
  4. Herr StR Lehrmann bittet darum, dass bei Veröffentlichungen zu den Corona-Impfzahlen künftig der Jahrgang angegeben wird, der gerade geimpft wird. Der Vorsitzende OBM Dr. Janik sagt dies zu.
  5. Frau StRin Winner fragt an, ob das Schnelltestzentrum auch vormittags öffnen könnte. Herr berufsm. StR Ternes erklärt, dass es dabei auf den Bedarf ankomme. Er bittet die Stadträtin darum, ihm diesbezüglich weitere Infos zukommen zu lassen.
  6. Herr StR Ermer fragt an, ob Menschen, die keine Maske tragen können und Busfahren möchten, ein Taxi bestellt bekommen. Der Vorsitzende OBM Dr. Janik bejaht dies und erklärt, dass unter bestimmten Voraussetzungen das Taxi auch von zu Hause aus gerufen werden kann. Er sagt zu, genaue Informationen nachzureichen.