TOP Ö 2.2: Fond für Klimaschutz in der Metropolregion, Antrag von Stefan Jessenberger

Ergebnis/Beschluss:

Derzeit wird ein „Fonds für Klimaschutz und nachhaltige Entwicklung“ für die Europäische Metropolregion Nürnberg aufgesetzt. Der Trägerverein für den Klima-Fonds soll Anfang 2021 gegründet werden. Die Stadt Erlangen beteiligt sich durch jährliche Mitgliederbeiträge (Richtwert für Städte ab 50.000 Einwohnern: 5.000 € jährlich) und eine Anschubfinanzierung von 10.000 € an dem Aufsetzen des Fonds, vorbehaltlich der Feststellung, dass die vom Fonds geförderten Maßnahmen eine dem Preis angemessene Klimawirksamkeit (d.h. CO2-Reduktion) sowie das Kriterium der Zusätzlichkeit aufweisen. Es soll zukünftig geprüft werden, inwieweit die Treibhausgasemissionen der Stadt Erlangen, die nicht vor 2030 eingespart werden können, durch Einzahlungen in den Fonds kompensiert werden können. Der Fokus der Stadt Erlangen liegt auf der Einsparung von Treibhausgasemissionen. 


Protokollvermerk:

Der Antrag von Stefan Jessenberger wurde im UVPA am 19. Januar 2021 im Rahmen des Antrags der Grünen Liste Fraktion Nr. 194/2020 bearbeitet. Die Beschlussvorlage wird der Niederschrift zur Kenntnis beigefügt.