TOP Ö 14: Errichtung eines zentralen Verkehrsübungsplatzes;
Fraktionsantrag Nr. 055/2015 der SPD vom 26.03.2015

Ergebnis/Beschluss:

  1. Variante 1: Die Verwaltung wird beauftragt, die Planung für die Errichtung eines zentralen Verkehrsübungsplatzes ohne Freizeiteinrichtungen weiter zu konkretisieren und die notwendigen Mittel für den Haushalt 2017 anzumelden. ALTERNATIV
  2. Variante 2: Die Verwaltung wird beauftragt, die Planung für die Errichtung eines zentralen Verkehrsübungsplatzes mit Freizeiteinrichtungen weiter zu konkretisieren und die notwendigen Mittel für den Haushalt 2017 anzumelden. ALTERNATIV
  3. Variante 3: Die Verwaltung wird beauftragt, die Mängel auf den bestehenden Verkehrsübungsplätzen zu beseitigen und die notwendigen Mittel für den Haushalt 2017 und anschließend wiederkehrend alle 5 Jahre anzumelden.
  4. Der Fraktionsantrag Nr. 055/2015 ist bearbeitet.

 

Die Vorsitzende und die Mitglieder des Bildungsausschusses stimmen einstimmig der Variante 2 zu. 


Protokollvermerk:

Die Stadträtinnen Frau Wunderlich, Frau Radue und Frau Dr. Marenbach bitten die Verwaltung darum, bei den Planungen das Jugendparlament mit einzubeziehen.

 

Die Verwaltung sichert dies zu.