TOP Ö 12.3: Förderung von Vorortkirchweihen und Straßenfesten;
hier Fraktionsanträge der CSU, Nr. 126/2015 und der
Grünen Liste, Nr. 190/2015

Gremium: Haupt-, Finanz- und Personalausschuss, Sozial- und Gesundheitsausschuss, Sozialbeirat

Beschluss: einstimmig angenommen

Abstimmung: Ja: 14, Nein: 0

Ergebnis/Beschluss:

1. Die Kulturförderung wird beauftragt, Straßen- und Stadtteilfeste bei Bedarf zu bezuschussen. Hierfür sollen Mittel in Höhe von 15.000,- € im Haushalt 2016 zur Verfügung gestellt werden.

     Die festgesetzten, von der Stadt Erlangen veranstalteten Vorortkirchweihen bleiben hiervon ausgenommen.

 

     Der Fraktionsantrag der Grünen Liste, Nummer 190/2015 ist damit abschließend bearbeitet.

 

2.  Die Förderung der Brauchtumspflege in den Vorortskirchweihen wird - unabhängig von Ziffer. 1.1. – auch in Zukunft aufrecht erhalten; die Ausführungen unter Ziffern II.1., 1.2.und 1.3 dienten zur Kenntnis.
Das Bürgermeister- und Presseamt wird beauftragt, einen Vorschlag zu einer angemessenen Anhebung der Zuschusspauschalen auszuarbeiten und im Frühjahr 2016 in die Gremien einzubringen.
Die für die Brauchtumspflege bei Vorortkirchweihen eingesetzten Mittel sind weiterhin im Budget von Amt 13 zu belassen.

 

     Der Fraktionsantrag der CSU-Stadtratsfraktion Nummer 126/2015 ist damit abschließend bearbeitet.

 


Protokollvermerk:

Die Beschlussfassung über die Vorlage bezieht sich auf die grundsätzliche Vorgehensweise. Die Höhe der zur Verfügung stehenden Mittel wird im Rahmen der Haushaltsberatungen festgelegt.