TOP Ö 1.2: Autofreie Mobilität von Kindern und Jugendlichen fördern; SPD-Fraktionsantrag 045/2015

Ergebnis/Beschluss:

1.    Die Projektbeispiele zur Förderung einer autofreien Mobilität von Kindern und Jugendlichen werden zur Kenntnis genommen.

2.    Die Verwaltung wird beauftragt, das schulische Mobilitätsmanagement in den Verkehrsentwicklungsplan aufzunehmen. Im Meilenstein F soll die Thematik vertieft untersucht werden und für Erlangen anwendbare Maßnahmen entwickelt werden.

3.    Der SPD-Fraktionsantrag 054/2015 ist damit bearbeitet.

 


Protokollvermerk:


Die Mitteilung zur Kenntnis wird auf Antrag von Frau StR Radue zum Tagesordnungspunkt erhoben.

Die Mitglieder des Bildungsausschusses wünschen sich, dass die Thematik nicht nur theoretisch im VEP behandelt wird, sondern konkrete Maßnahmen oder Aktionen an einzelnen Schulen stattfinden sollen.


Außerdem bittet Frau Vorsitzende Pfister darum, dass die Thematik als referatsübergreifende Aufgabe betrachtet wird und künftig wieder im Bildungsausschuss berichtet wird.