Mittelbereitstellung für Ankauf bewegliches Inventar der Kurt Greiner GmbH

Betreff
Mittelbereitstellung für Ankauf bewegliches Inventar der Kurt Greiner GmbH
Vorlage
47/053/2021
Aktenzeichen
IV/47/GA020
Art
Sitzungsvorlage Mittelbereitstellung

Die Verwaltung beantragt nachfolgende überplanmäßige Bereitstellung von Mitteln:

Erhöhung der Auszahlungen um

 

 

IP-Nr. 250.K451

Einrichtungsgegenstände (Kulturamt) und GWG

(Umbuchung der bereits bei Amt 23 vorhandenen Mittel)

 

Kostenstelle 4700090

Allgemeine Kostenstelle Amt 47 (Kulturamt)

 

 

 

Produkt 25090010

Allgemeine Kulturverwaltung

 

 

     90.350 für

Sachkonto 082102

Zugänge Betriebsausstattung

 

 

Die Deckung erfolgt durch Einsparung

IP-Nr. 111.320A

Erwerb bebauter Grundstücke

(Umbuchung der bereits bei Amt 23 vorhandenen Mittel)

 

 

 

Kostenstelle 230090

Allgemeine Kostenstelle Amt 23 (Liegenschaftsamt)

 

 

 

in Höhe von

     90.350 bei

 

Produkt 11130010

Finanzmanagement     

 

Sachkonto 031102

Zugänge Grund und Boden von Wohnbauten

 

1. Ressourcen

Zur Durchführung des Leistungsangebots/der Maßnahme sind nachfolgende Investitions-, Sach- und/oder Personalmittel notwendig:

Für den Verwendungszweck stehen im Sachkostenbudget (Ansatz) zur Verfügung

 

--

Im Investitionsbereich stehen dem Fachbereich zur Verfügung (Ansatz)  

2.000

Es stehen Haushaltsreste zur Verfügung in Höhe von

0

Bisherige Mittelbereitstellungen für den gleichen Zweck sind bereits erfolgt in Höhe von

     

0

 

 

Summe der bereits vorhandenen Mittel

2.000

Gesamt-Ausgabebedarf (inkl. beantragter Mittelbereitstellung)      

92.350

 

Die Mittel werden benötigt      auf Dauer

                                                einmalig Im Haushaltsjahr 2021     

 

Nachrichtlich:

Verfügbare Mittel im Budget zum Zeitpunkt der Antragstellung            

 Das Sachkonto ist nicht dem Sachkostenbudget zugeordnet.

Verfügbare Mittel im Deckungskreis                                                     

 Die IP-Nummer ist keinem Budget bzw. Deckungskreis zugeordnet.

 

2. Ergebnis/Wirkungen

 

Gemäß Beschluss des Stadtrates vom 12.05.2021 wurde die Verwaltung beauftragt, die erforderlichen Mittel zum Ankauf des „Greiner-Anwesens“ bereitzustellen. Die Mittel wurden im Investitionshaushalt von Amt 23 bereitgestellt. Für den Ankauf des beweglichen Inventars ist jedoch Amt 47 als Verwalter der Fachbereichsimmobilie zuständig. 

3. Programme/Produkte/Leistungen/Auflagen

(Was soll getan werden, um die Ergebnisse bzw. Wirkungen zu erzielen?)

4. Prozesse und Strukturen

(Wie sollen die Programme/Leistungsangebote erbracht werden?)

 

5. Klimaschutz:

 

Entscheidungsrelevante Auswirkungen auf den Klimaschutz:

 

             ja, positiv*

             ja, negativ*

             nein

 

Die im Gebäude mit diesem Inventar stattfindenden Programme, die im Rahmen von Post-Corona-Stadt („Know-How teilen macht Städte stark“) und im Rahmen des Call-for-Ideas aufgerufen wurden, haben das Ziel, Gemeinschaft herzustellen, Wissen und Produkte zu teilen und Nachbarschaften herzustellen. In einem weiteren Sinn ist dies ein zutiefst nachhaltiger Ansatz.

 

Wenn ja, negativ:

Bestehen alternative Handlungsoptionen?

 

              ja*

              nein*

 

*Erläuterungen dazu sind in der Begründung aufzuführen.

 

 

Falls es sich um negative Auswirkungen auf den Klimaschutz handelt und eine alternative Handlungsoption nicht vorhanden ist bzw. dem Stadtrat nicht zur Entscheidung vorgeschlagen werden soll, ist eine Begründung zu formulieren.

Anlagen: