Fortführung der Baumreihe an der Nürnberger Straße im Rahmen der Kampagne "Erlanger Herzenssache - Gemeinsam für unsere Bäume", Vorentwurfsf- und Entwurfsplanungsbeschluss

Betreff
Fortführung der Baumreihe an der Nürnberger Straße im Rahmen der Kampagne "Erlanger Herzenssache - Gemeinsam für unsere Bäume", Vorentwurfs- und Entwurfsplanungsbeschluss
Vorlage
773/035/2021
Aktenzeichen
I/EB 77
Art
Entwurfsplanungsbeschluss nach DA Bau

Der Vorentwurfsplanung zur Fortführung der Baumreihe an der Nürnberger Straße wird zugestimmt.

 

Aufgrund der bereits sehr detaillierten Vorentwurfsplanung wird abweichend von der DA Bau auf den separaten Beschluss der Entwurfsplanung verzichtet.

 

Die Verwaltung wird beauftragt, die weiteren Planungsschritte zu veranlassen und die Maßnahme entsprechend der vorgelegten Planung im Herbst 2021/Frühjahr 2022 fertig zu stellen.

 

 

1.   Ergebnis/Wirkungen
(Welche Ergebnisse bzw. Wirkungen sollen erzielt werden?)

Die Standorte inmitten der Innenstadt an der Nürnberger Straße vor Haus-Nr. 37 und 39 und Nähe Besiktas-Platz sind momentan größtenteils mit Asphalt und Betonsteinpflaster versiegelt. Sie bieten wenig Schatten und Aufenthaltsqualität.

Im Rahmen der Aktion Stadtbaum - Kampagne „Erlanger Herzenssache – Gemeinsam für unsere Bäume“ soll die Pflanzung von 8 Bäumen die Aufenthaltsqualität verbessern und das Stadt- und Straßenbild aufwerten. Die Bäume leisten einen wertvollen Beitrag zur Verbesserung der Stadtökologie und des Stadtklimas und unterstützen die Klimaziele der Stadt Erlangen.

 

 

2.   Programme / Produkte / Leistungen / Auflagen
(Was soll getan werden, um die Ergebnisse bzw. Wirkungen zu erzielen?)

An den Standorten Nähe Besiktas-Platz und Nürnberger Str. vor Haus-Nr. 37 und 39 sollen Teilflächen für neue Baumstandorte entsiegelt werden.

Im Bereich vor dem Besiktas-Platz (Bereich A) wird die vorhandene Baumreihe identisch mit dem Bestand (Platanen und Lava-Abdeckung) in der Nürnberger Straße fortgeführt.

Im Bereich Nürnberger Straße vor Haus-Nr. 37 (Bereich B) entsteht eine großzügige Pflanzfläche mit Baumpflanzung und insektenfreundlicher Unterpflanzung mit Stauden. Die Fläche wird als Hochbeet angelegt und erhält eine Einfassung aus Betonsteinblöcken, die auch als Sitzgelegenheit dienen. Die kleineren Baumscheiben weiter südlich (Bereich C), parallel zu den Bestandsbäumen in der Nürnberger Straße, werden ebenfalls für eine optisch ansprechende Erscheinung mit Stauden unterpflanzt.

 

Die Bäume und Stauden werden unter Berücksichtigung einer hoher Hitze- Trockenheits- und Salztoleranz ausgewählt.

 

Um die Baumstandorte zu verbessern, den Anwachserfolg zu gewährleisten und eine langfristige gute Baumentwicklung zu sichern, werden die Pflanzgruben/Pflanzgräben durch den Einbau eines geeigneten verdichtbaren Baumsubstrates unter den angrenzenden Belagsflächen vergrößert.

 

 

3.   Prozesse und Strukturen
(Wie sollen die Programme / Leistungsangebote erbracht werden?)

Die vorgelegte Vorentwurfsplanung soll beschlossen werden.

Diese wurde mit den Ämtern 61 und 66 sowie den ESTW abgestimmt. Der Stadtteilbeirat wurde informiert.

Es ist vorgesehen im Anschluss die Entwurfsplanung zu erstellen. Daran anschließend wird die Ausführungsplanung sowie Ausschreibung und Vergabe (2021) der Maßnahme durchgeführt. Die Ausführung der Maßnahme soll im Herbst 2021 bzw. im Frühjahr 2022 erfolgen.

 

4.   Klimaschutz:

 

Entscheidungsrelevante Auswirkungen auf den Klimaschutz:

 

             ja, positiv*

             ja, negativ*

             nein

 

Wenn ja, negativ:

Bestehen alternative Handlungsoptionen?

 

              ja*

              nein*

 

*Erläuterungen dazu sind in der Begründung aufzuführen.

 

 

Falls es sich um negative Auswirkungen auf den Klimaschutz handelt und eine alternative Handlungsoption nicht vorhanden ist bzw. dem Stadtrat nicht zur Entscheidung vorgeschlagen werden soll, ist eine Begründung zu formulieren.

 

 

5.   Ressourcen
(Welche Ressourcen sind zur Realisierung des Leistungsangebotes erforderlich?)

Investitionskosten:

148.000 €

bei IPNr.: 551.500

Sachkosten:

bei Sachkonto:

Personalkosten (brutto):

bei Sachkonto:

Folgekosten

900 €

bei Sachkonto: EB 77

Korrespondierende Einnahmen

bei Sachkonto:

Weitere Ressourcen

 

 

Haushaltsmittel

              werden nicht benötigt

              sind vorhanden auf IvP-Nr. 551.500

                  bzw. im Budget auf Kst/KTr/Sk

              sind nicht vorhanden

 

 

Einsichtnahme durch das Revisionsamt

Das Revisionsamt hat die Unterlagen zur Entwurfsplanung gemäß
Ziffer 5.5.3 DA Bau zur Einsichtnahme erhalten.

 

Anlagen:        Anlage 1 - Übersichtskarte

                        Anlage 2 – Vorentwurf