Querungshilfe Nägelsbachstraße - Besiktasplatz

Betreff
Querungshilfe Nägelsbachstraße - Besiktasplatz
hier: Beschluss gemäß DA Bau
Vorlage
66/369/2020
Aktenzeichen
VI/66
Art
Entwurfsplanungsbeschluss nach DA Bau

Den Ausführungen in der Begründung und der vorgelegten Entwurfsplanung zur Errichtung einer Querungshilfe in der Nägelsbachstraße auf Höhe des Durchgangs zum Besiktasplatz wird zugestimmt.

Amt 66 wird beauftragt, die Maßnahme abzustimmen, vorzubereiten, auszuschreiben und im Jahr 2020 durchzuführen.

 

1.   Ergebnis/Wirkungen
(Welche Ergebnisse bzw. Wirkungen sollen erzielt werden?)

Erhöhung der Verkehrssicherheit sowie Verbesserung der Zugänglichkeit zur Innenstadt

 

2.   Programme / Produkte / Leistungen / Auflagen
(Was soll getan werden, um die Ergebnisse bzw. Wirkungen zu erzielen?)

Nach Fertigstellung des Landratsamtes ERH und der angrenzenden Wohnanlage ist ein stark erhöhter querender Fuß- und Radwegverkehr über die Nägelsbachstraße auf Höhe des Durchgangs zum Besiktasplatz zu verzeichnen.

Derzeit sind an dieser Stelle, nahe am Kurvenbereich mit 3 Fahrspuren, keine Vorkehrungen für ein sicheres Queren vorhanden.

Gegenstand dieses Beschlusses ist die Errichtung einer barrierefrei eingerichteten Querungshilfe.

Es wird weiterhin geprüft, ob mittelfristig ein Baumstandort möglich ist oder zumindest ein mobiles Grün eingesetzt werden kann.

 

3.   Prozesse und Strukturen
(Wie sollen die Programme / Leistungsangebote erbracht werden?)

Auf Grundlage des UVPA-Beschlusses vom 25.06.2019 erfolgt der Bau einer Mittelinsel in der Nägelsbachstraße auf Höhe des Durchganges zum Besiktasplatz. Die Querungshilfe inkl. der Anpassung der Geh- und Radwege wird gemäß dem Erlanger Standard ausgeführt.

Die fußläufige Verbindung zwischen neuem Landratsamt / angrenzender Wohnanlage und dem Besiktasplatz / Rathaus / Nürnberger Straße wird sicherer gestaltet, da die vormals zu querenden 3 Fahrspuren auf jeweils eine verringert werden. Zusätzlich wird die Mittelinsel und die anschließenden Gehwege mit Leiteinrichtungen für eine barrierefreie Querung ausgestattet.

 

 

4.   Klimaschutz:

 

Entscheidungsrelevante Auswirkungen auf den Klimaschutz:

 

             ja, positiv*

             ja, negativ*

             nein

 

Wenn ja, negativ:

Bestehen alternative Handlungsoptionen?

 

              ja*

              nein*

 

*Erläuterungen dazu sind in der Begründung aufzuführen.

 

Falls es sich um negative Auswirkungen auf den Klimaschutz handelt und eine alternative Handlungsoption nicht vorhanden ist bzw. dem Stadtrat nicht zur Entscheidung vorgeschlagen werden soll, ist eine Begründung zu formulieren.

 

Begründungen:

Die Durchführung einer Straßenneu-/-umbaumaßnahme erzeugt artbedingt CO2-Emissionen. Diese sollen jedoch durch einen möglichst geringen Eingriff in den Bestand und Wiederverwertung vorhandener Materialien reduziert werden.

Die Umbaumaßnahme, in barrierefreier Ausführung, ist zur Erhöhung / Aufrechterhaltung der Verkehrssicherheit notwendig und steigert die Attraktivität des Fußgängerverkehrs.

 

Alternative Handlungsoptionen:
Verzicht auf den Ausbau und Beibehaltung des bisherigen Zustandes.

 

5.   Ressourcen
(Welche Ressourcen sind zur Realisierung des Leistungsangebotes erforderlich?)

Investitionskosten:

100.000,- €

bei IPNr.: 541.840

Sachkosten:

bei Sachkonto:

Personalkosten (brutto):

bei Sachkonto:

Folgekosten

bei Sachkonto:

Korrespondierende Einnahmen

bei Sachkonto:

Weitere Ressourcen

 

 

 

Haushaltsmittel

              werden nicht benötigt

              sind vorhanden auf IvP-Nr. 541.840

                  bzw. im Budget auf Kst/KTr/Sk

              sind nicht vorhanden

 

 

Bearbeitungsvermerk des Revisionsamtes

 

Die Entwurfsplanungsunterlagen mit ergänzender Kostenermittlung haben dem Revisionsamt gemäß Nr. 5.5.3 DA-Bau vorgelegen und wurden einer kurzen Durchsicht unterzogen.
Bemerkungen waren

 

                          nicht veranlasst

                          veranlasst (siehe anhängenden Vermerk)

 

 

                                                                                   20.02.2020, gez. Deuerling

                                                                                               Datum, Unterschrift

 

 

 

Anlagen:        Anlage 1 – Übersichtslageplan
                        Anlage 2 – Lageplan