Antrag zu den Arbeitsprogrammen der Ämter 13,42 und 43 – Ausstellung „we are part of culture“ 2020

Betreff
Antrag zu den Arbeitsprogrammen der Ämter 13,42 und 43 – Ausstellung „we are part of culture“ 2020; hier: Antrag Nr. 179/2019 der SPD
Vorlage
13-3/040/2019
Aktenzeichen
OBM/13-3
Art
Beschlussvorlage

Das Büro für Chancengleichheit und Vielfalt/ Team Diversity bereitet für 2020 in Kooperation mit der Volkshochschule und der Stadtbibliothek Veranstaltungen und Aktivitäten zur Sichtbarkeit von LSBTIQ* vor. In den folgenden Jahren werden in den Arbeitsprogrammen von 13-3 jeweils Aktivitäten zu diesem Bereich berücksichtigt.

 

Der Antrag Nr. 179/2019 der SPD Stadtratsfraktion ist damit abschließend bearbeitet.

 

1.   Ergebnis/Wirkungen
(Welche Ergebnisse bzw. Wirkungen sollen erzielt werden?)

Die Umsetzung des Menschenrechts auf sexuelle Selbstbestimmung ist auch ein kommunaler Auftrag. Ein wichtiger Schritt ist die Sensibilisierung und Sichtbarmachung von SOGI. Dies trägt zum Abbau von Vorurteilen und Ausgrenzungsmechanismen bei. Erlangen zeigt Vielfalt auch in Bezug auf LSBTIQ* und bindet die Aktivitäten zur Sichtbarkeit von LSBTIQ* in die Diversity Strategie aktiv mit ein.

 

 

2.   Programme / Produkte / Leistungen / Auflagen
(Was soll getan werden, um die Ergebnisse bzw. Wirkungen zu erzielen?)

Ein Ankerpunkt für die Aktivitäten in 2020 zur Sichtbarmachung von LSBTIQ* ist die Ausstellung „we are part of culture“. Zu dieser wird es Begleitveranstaltungen mit verschiedenen Kooperationspartner*innen geben.

Desweiteren wird sich die Volkshochschule mit einer kleinen Anzahl von Angeboten beteiligen. (u.a. ein Vortrag zu Homosexualität in der Kunst.) und im vhs club International sind verschiedene Veranstaltungsformate (Gespräch, Film o.ä.) in Planung.

Die Stadtbibliothek plant eine Lesung, eine Veranstaltung zu Gender in Games im Rahmen des digitalen Salons und eruiert Möglichkeiten mehr LSBTIQ Sichtbarkeit im Bibliotheksangebot herzustellen.

 

 

3.   Prozesse und Strukturen
(Wie sollen die Programme / Leistungsangebote erbracht werden?)

Das Büro für Chancengleichheit und Vielfalt koordiniert die Aktivitäten mit den verschiedenen Kooperationspartner*innen und unterstützt die Öffentlichkeitsarbeit und arbeitet mit weiteren Ämtern an Möglichkeiten als Stadt der Vielfalt auch explizit als LSBTIQ* freundliche Stadt wahrgenommen zu werden.

Konzeptionelle Überlegungen und Aktivitäten einer verstärkten Öffentlichkeitsarbeit sind in der Abarbeitung dieses und des Antrages 180/2019 der SPD Fraktion „Arbeitsprogramm Amt 13 - Information zu Beratung im Bereich LGBTI*/SOGI“ in Kooperation mit externen Partner*innen  und verschiedenen Fachbereichen von 13-3 vorgesehen.

 

4.   Ressourcen
(Welche Ressourcen sind zur Realisierung des Leistungsangebotes erforderlich?)

Investitionskosten:

bei IPNr.:

Sachkosten:

bei Sachkonto:

Personalkosten (brutto):

bei Sachkonto:

Folgekosten

bei Sachkonto:

Korrespondierende Einnahmen

bei Sachkonto:

Weitere Ressourcen

 

 

Haushaltsmittel

              werden nicht benötigt

              sind vorhanden auf IvP-Nr.      

                        bzw. im Budget auf Kst/KTr/Sk        

                    sind nicht vorhanden (mit Annahme des Antrages 179/2019 Finanzierung gesichert

Anlagen: