Antrag der SPD Fraktion Nr. 188/2019 zum Arbeitsprogramm des Amtes 31 (Umweltschutz und Energiefragen) - Umweltbildung gegen den Klimanotstand

Betreff
Antrag der SPD Fraktion Nr. 188/2019 zum Arbeitsprogramm des Amtes 31 (Umweltschutz und Energiefragen) - Umweltbildung gegen den Klimanotstand
Vorlage
31/236/2019
Aktenzeichen
I/31
Art
Beschlussvorlage

Die Kostenstelle „Zuschuss für Umweltbildung“ 31.561A wird um 10.000 Euro auf 30.000 Euro aufgestockt.

Der Antrag der SPD Fraktion Nr. 188/2019 vom 14.10.2019 ist damit abschließend behandelt

1.    Ergebnis/Wirkungen
(Welche Ergebnisse bzw. Wirkungen sollen erzielt werden?)

Intensivierung der Umweltbildung.

 

2.    Programme / Produkte / Leistungen / Auflagen
(Was soll getan werden, um die Ergebnisse bzw. Wirkungen zu erzielen?)

Die Haushaltsmittel des Förderprogramms sollen aufgestockt werden, damit die wesentlichen Aktionen externer Träger unterstützt werden können.

 

3.    Prozesse und Strukturen
(Wie sollen die Programme / Leistungsangebote erbracht werden?)

Die Mittel zur Förderung der Umweltbildung wurden seit Bestehen dieser Förderung (2016) jeweils vollständig ausgeschöpft. Aktuell (im Jahr 2019) wurden folgende Projekte gefördert:

 

Der Bedarf nach zusätzlichen Aktivitäten und deren Unterstützung war in den vier Jahren der bisherigen Förderung gegeben und wird voraussichtlich auch in Zukunft hoch sein. Beantragt wurden jeweils deutlich mehr Maßnahmen, als mit den bisherigen Mitteln gefördert werden konnten.

 

2016:   beantragt   24 472 €, bewilligt 13 691 € (ohne Berücksichtigung des Zuschusses Jugendfarm)

 

2017:   beantragt   25 594 €, bewilligt 14 000 € (ohne Berücksichtigung des Zuschusses Jugendfarm)

 

2018:  beantragt    24 885 €, bewilligt  15 130 €

 

2019:  beantragt    26 983 €, bewilligt  19 859 €

 

Es ist davon auszugehen, dass der Förderbedarf in Zukunft steigen wird. Insbesondere in den Bereichen des Naturschutzes und der Landwirtschaft haben sich bereits Vereine gemeldet, die zusätzliche Angebote für Schulklassen planen.

 

 

4.    Ressourcen
(Welche Ressourcen sind zur Realisierung des Leistungsangebotes erforderlich?)

Investitionskosten:

bei IPNr.:

Sachkosten:

€ 10.000

bei Sachkonto: 530101

Personalkosten (brutto):

bei Sachkonto:

Folgekosten

bei Sachkonto:

Korrespondierende Einnahmen

bei Sachkonto:

Weitere Ressourcen

 

 

Haushaltsmittel

                 werden nicht benötigt

                 sind vorhanden auf IvP-Nr.      

                               bzw. im Budget auf Kst 310090/ KTr 55410010/ Sk 530101       

      x                      sind nicht vorhanden

Anlagen:             Fraktionsantrag der SPD Nr. 188/2019 vom 14.10.2019 Antrag zum Arbeitsprogramm des Amtes 31 „Umweltbildung gegen den Klimanotstand“