Hofmannstraße - Anpassungen der Verkehrsflächen im Bereich Alexandrinum

Betreff
Hofmannstraße - Anpassungen der Verkehrsflächen im Bereich Alexandrinum
Vorlage
613/267/2019
Aktenzeichen
VI/61
Art
Beschlussvorlage

Die Verwaltung wird beauftragt, den Umbau der Verkehrsflächen im Einmündungsbereich der Hofmannstraße mit der Walter-Flex-Straße gemäß Anlage 1 zur Umsetzung zu bringen. Hierzu ist eine Vereinbarung mit dem Studentenwerk abzuschließen.

1.    Ergebnis/Wirkungen
(Welche Ergebnisse bzw. Wirkungen sollen erzielt werden?)

Der nördliche Gehwegbereich in der Hofmannstraße vor dem Studentenwohnheim Alexandrinum soll richtlinienkonform hergestellt werden. Der Einmündungsbereich zur Walter-Flex-Straße soll baulich so umgebaut werden, dass diese der Hofmannstraße untergeordnet ist. Fahrradanlehnbügel sollen dem erhöhten Abstellbedarf im Bereich des Studentenwohnheims gerecht werden.

 

2.    Programme / Produkte / Leistungen / Auflagen
(Was soll getan werden, um die Ergebnisse bzw. Wirkungen zu erzielen?)

Aufgrund der aktuell stattfindenden Komplettsanierung des Studentenwohnheims Alexandrinum und der damit verbundenen Wiederherstellung des Gehwegs in der Hofmannstraße entlang des Bauvorhabens soll die Möglichkeit genutzt werden die Verkehrsflächen den Richtlinien entsprechend umzubauen.

Da es sich bei der Hofmannstraße um eine wichtige Ost-West-Verbindung für den Radverkehr handelt ist es vorgesehen diese mittelfristig in eine Fahrradstraße umzuwandeln.

Gemäß dem Gestaltungsleitfaden für Fahrradstraßen der Stadt Erlangen soll die Walter-Flex-Straße baulich untergeordnet werden. Weiterhin soll der Straßenquerschnitt in diesem Bereich auf 5,50 m verschmälert werden. Der Gehweg entlang des Studentenwohnheims wird auf 3,00 m verbreitert.

Der angrenzende Parkstreifen wird durch Fahrradabstellanlagen sowie Fahrbahneinengungen im mittleren Zugangsbereich des Studentenwohnheims untergliedert.

In der westlichen Parkbucht werden zwei Stellplätze für Carsharing vorgesehen. Die Abstimmung mit Betreibern soll erfolgen.

In der östlich gelegenen Parkbucht ist ein Behindertenstellplatz im Bereich des mittleren Zugangs zum Studentenwohnheim vorgesehen. Weiterhin soll der Taxistand von der südlichen Straßenseite (bei Hausnummer 32) auf die Nordseite verlegt werden. Die notwendigen Abstimmungen erfolgen im weiteren Planungsprozess.

 

Aufgrund des Leitungsbestandes sind Baumpflanzungen innerhalb des Ausbaubereiches nicht möglich.

Entlang der Walter-Flex-Straße ist der westliche Gehweg mit einem Hochbord wiederherzustellen.

 

3.    Prozesse und Strukturen
(Wie sollen die Programme / Leistungsangebote erbracht werden?)

Im Anschluss an die Sanierung des Studentenwohnheims Alexandrinum soll Im Frühjahr 2020 der nördliche Straßenraum gemäß Planung durch den Bauherrn im Zuge der Errichtung der Außenanlagen hergestellt werden. Die Kosten für die Wiederherstellung der durch das Bauvorhaben in Anspruch genommenen Verkehrsfläche werden hierbei durch den Bauherrn getragen und die anteiligen Mehrkosten für die darüberhinausgehenden Umbauten werden von der Stadt Erlangen getragen. Dieser gemeinsame Ausbau ist aus Synergiegründen sinnvoll und notwendig. Die Mehrkosten wurden vom Bauherrn ermittelt und seitens der Verwaltung geprüft. Der Umbau wird dabei im Arbeitsprogramm 2020 berücksichtigt.

 

4.    Ressourcen
(Welche Ressourcen sind zur Realisierung des Leistungsangebotes erforderlich?)

Investitionskosten:

120.000,- €

bei IPNr.:

Sachkosten:

bei Sachkonto:

Personalkosten (brutto):

bei Sachkonto:

Folgekosten

bei Sachkonto:

Korrespondierende Einnahmen

bei Sachkonto:

Weitere Ressourcen

 

 

Haushaltsmittel

                 werden nicht benötigt

                 sind vorhanden auf IvP-Nr. 541.840 GW/RW kleine Baumaßnahmen     

                               bzw. im Budget auf Kst/KTr/Sk        

                         sind nicht vorhanden

Anlagen:

                Anlage 1 – Straßenplan Hofmannstraße