BezeichnungInhaltBezeichnungInhalt
Name:PET/016/2018  
Aktenzeichen:Referat VI/PET
Art:Beschlussvorlage  
Datum:05.04.2018  
Betreff:Präsentation und Vorstellung „Masterplan Universitätsklinikum Erlangen“
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Beschluss Stand: 26.04.2018 Dateigrösse: 212 KB Beschluss Stand: 26.04.2018 212 KB
Dokument anzeigen: Beschlussvorlage Dateigrösse: 206 KB Beschlussvorlage 206 KB
Dokument anzeigen: Präsentation Dateigrösse: 1 MB Präsentation 1 MB
  1. Die Präsentation und Vorstellung des Masterplans Universitätsklinikum Erlangen Innenstadt wird zur Kenntnis genommen.

 

  1. Die Verwaltung wird beauftragt, das Universitätsklinikum beratend zu unterstützen und die nächsten Planungsschritte einzuleiten.

 


1.   Ergebnis/Wirkungen
(Welche Ergebnisse bzw. Wirkungen sollen erzielt werden?)

Das Universitätsklinikum Erlangen stellt im Masterplan neben der aktuellen Aufgabenstellung/ Ausgangslage, ein Gesamtkonzept, die Handlungsfelder, die Ablaufmatrix, die Flächenentwick-lung und die Priorisierung vor.

 

2.   Programme / Produkte / Leistungen / Auflagen
(Was soll getan werden, um die Ergebnisse bzw. Wirkungen zu erzielen?)

Der Masterplan des Universitätsklinikums Erlangen Innenstadt stellt die aktuelle Ist-Situation dar und soll unter Betrachtung einer ständigen Weiterentwicklung die zukünftigen Anforderungen an eine moderne Universitätsklinik sowie eine zukunftsfähige medizinische Fakultät definieren.

 

Die Abstimmung mit der Stadt erfolgt im Anschluss an die Vorstellung des Masterplanes in einer Lenkungsgruppe und verschiedenen Arbeitsgruppen.

 

3.   Prozesse und Strukturen
(Wie sollen die Programme / Leistungsangebote erbracht werden?)

Zur Koordinierung des Projekts wurden eine dienststellenübergreifende Lenkungsgruppe sowie eine Arbeitsgruppe einberufen. Die Verwaltung wird den Stadtrat über die konkreten inhaltlichen Schritte und das weitere Vorgehen informieren.

Die Verwaltung wird beauftragt, das Universitätsklinikum beratend zu unterstützen und die nächsten Planungsschritte für die Entwicklung von Baurecht über neue, aktuelle Bebauungs-pläne einzuleiten.

 

 

 

 

 

4.   Ressourcen
(Welche Ressourcen sind zur Realisierung des Leistungsangebotes erforderlich?)

Investitionskosten:

bei IPNr.:

Sachkosten:

bei Sachkonto:

Personalkosten (brutto):

bei Sachkonto:

Folgekosten

bei Sachkonto:

Korrespondierende Einnahmen

bei Sachkonto:

Weitere Ressourcen

 

 

Haushaltsmittel

              werden nicht benötigt

              sind vorhanden auf IvP-Nr.      

                        bzw. im Budget auf Kst/KTr/Sk        

                    sind nicht vorhanden


Anlagen: