Ohmgymnasium - Beantwortung des Fraktionsantrags der Erlanger Linke Nr. 127/2016: Haushalt 2017: Dreifachturnhalle für das Ohmgymnasium

Betreff
Ohmgymnasium - Beantwortung des Fraktionsantrags der Erlanger Linke Nr. 127/2016: Haushalt 2017: Dreifachturnhalle für das Ohmgymnasium
Vorlage
242/168/2016
Aktenzeichen
VI/24
Art
Beschlussvorlage

Der Bericht der Verwaltung dient zur Kenntnis.

Der Fraktionsantrag der Erlanger Linke Nr. 127/2016 vom 18.10.2016 ist hiermit bearbeitet.

1.   Ergebnis/Wirkungen
(Welche Ergebnisse bzw. Wirkungen sollen erzielt werden?)

Im Antrag Nr. 127/2016 beantragt die Fraktion erlanger linke, notwendige Mittel für eine Dreifachhalle am Ohmgymnasium im Haushalt 2017 einzustellen.

 

2.   Programme / Produkte / Leistungen / Auflagen
(Was soll getan werden, um die Ergebnisse bzw. Wirkungen zu erzielen?)

Im mittelfristigen Investitionsprogramm sind für die SSP-Maßnahme „Sanierung der Turnhalle am Ohm-Gymnasium“ im Jahr 2018 50.000 EUR vorgesehen. Zum Haushalt 2017 wurde vom GME beantragt, diese Gelder um ein Jahr vorzuziehen.

 

Im Stadtrat am 17.03.2016 wurde mit der Beantwortung des Fraktionsantrags 230/2015 der ÖDP und der Erlanger Linke bereits darauf hingewiesen, dass eine ebenerdige Dreifachhalle mit dem fördertechnisch notwendigen Raumprogramm auf dem Gelände des Ohm-Gymnasiums nicht unterzubringen ist. Selbst wenn sich Umkleideräume entgegen der bewährten Anlage im Kellergeschoss befinden, bleiben erhebliche Einschränkungen in der Positionierung der Geräteräume insbesondere zum Hallenteil in Richtung Diakonie. Die Erschließung des grenznahen Hallenteils ist darüber hinaus schwierig zu realisieren.

 

3.   Prozesse und Strukturen
(Wie sollen die Programme / Leistungsangebote erbracht werden?)

Für die geplante Sanierung der bestehenden Sporthalle - mit derzeit einem Standardfeld und zwei unzureichenden Kleinfeldern - wird daher zu untersuchen sein, in wie weit das Gebäude zu einer Zweifach-Turnhalle mit den für den Schulsport geforderten Mindestmaßen und evtl. einem zusätzlichen Gymnastikraum um- bzw. neu zu bauen wäre. Dadurch könnte u.U. eine dritte Sporteinheit am Standort abgedeckt werden.

 

4.   Ressourcen
(Welche Ressourcen sind zur Realisierung des Leistungsangebotes erforderlich?)

Investitionskosten:

bei IPNr.:

Sachkosten:

bei Sachkonto:

Personalkosten (brutto):

bei Sachkonto:

Folgekosten

bei Sachkonto:

Korrespondierende Einnahmen

bei Sachkonto:

Weitere Ressourcen

 

 

Haushaltsmittel

             werden nicht benötigt

             sind vorhanden auf IvP-Nr.      

                        bzw. im Budget auf Kst/KTr/Sk        

                   sind nicht vorhanden

Anlagen:        Fraktionsantrag Nr. 127/2016 Erlanger Linke vom 18.10.2016