Stadtmodell Erlangen - Erweiterung

Betreff
Stadtmodell Erlangen - Erweiterung
Vorlage
PET/003/2015
Aktenzeichen
VI/PE
Art
Beschlussvorlage

Die Verwaltung wird beauftragt, in den nächsten Jahren zur Vertiefung der Öffentlichkeitsarbeit und Bürgerbeteiligung sowie für fundierte Bewertungs- und Entscheidungsprozesse weitere Modellplatten über den Planungsbereich Innenstadt hinaus erstellen zu lassen. In ihrer Summe werden die Platten ein einheitliches Modell des Stadtgebietes Erlangen bilden.

Im Rahmen der Erweiterung des Gesamtmodells sollen in der nächsten Phase drei Anschlussplatten des Burgbergs beauftragt werden.

 

1.   Ergebnis/Wirkungen
(Welche Ergebnisse bzw. Wirkungen sollen erzielt werden?)

Eine intensive Bürgerbeteiligung und Öffentlichkeitsarbeit bei den Planungsprozessen der Stadt Erlangen gewinnt immer mehr an Bedeutung. Hierbei sollten den Bürgerinnen und Bürgern die städtebaulichen Situationen möglichst plastisch vor Augen geführt werden.

Zudem dienen haptische Modelle der Entscheidungsfindung im Rahmen von Abwägungsprozessen. So können diese, beispielsweise bei der Bewertung von Baugesuchen, Verwendung finden und einzelne Vorhaben im städtischen Kontext darstellen. Gerade in sensiblen Gebieten wie dem Burgberg ist eine Abstimmung von Neuplanungen in Bezug auf die Bestandsbebauung für den Erhalt der besonderen Ortscharakteristika besonders hilfreich und notwendig.

 

 

2.   Programme / Produkte / Leistungen / Auflagen
(Was soll getan werden, um die Ergebnisse bzw. Wirkungen zu erzielen?)

Die Verwaltung wurde Juli 2013 beauftragt, in den nächsten Jahren zur Vertiefung der Öffentlichkeitsarbeit und Bürgerbeteiligungen Modellplatten von Planungsbereichen in der Innenstadt erstellen zu lassen. Die bereits vorhandenen Platten wurden / werden im Zuge von Wettbewerbsverfahren und Ausstellungen genutzt.

 

 

3.   Prozesse und Strukturen
(Wie sollen die Programme / Leistungsangebote erbracht werden?)

Die Modellplatten werden weiterhin eine Größe von 80 x 80 cm haben und im Maßstab 1:500 die städtebauliche Situation darstellen. In der Endphase soll ein Gesamtmodell des Stadtgebietes Erlangen entstehen.

In der nächsten Phase soll der nördliche Bereich der Innenstadt an das bestehende Modell angeschlossen werden. Ein Angebot für drei Anschlussplatten liegt bereits vor. Weitere Modellplatten sind für die Darstellung des Burgbergs und auch der Erweiterung des fehlenden westlichen Bereiches des Stadtgebietes notwendig. In den Folgejahren soll das Modell des Stadtgebietes Erlangen Zug um Zug entsprechend der Lage der anstehenden Projekte erweitert werden.

 

 

4.   Ressourcen
(Welche Ressourcen sind zur Realisierung des Leistungsangebotes erforderlich?)

Investitionskosten:

19.563,60 €

bei IPNr.: 511.991

Sachkosten:

bei Sachkonto:

Personalkosten (brutto):

bei Sachkonto:

Folgekosten

bei Sachkonto:

Korrespondierende Einnahmen

bei Sachkonto:

Weitere Ressourcen

 

 

Haushaltsmittel

                         werden nicht benötigt

             sind vorhanden auf IvP-Nr.      511.991

                        bzw. im Budget auf Kst/KTr/Sk        

                               sind nicht vorhanden

Anlagen:        Anlage 1 Foto Modellplatten           

                        Anlage 2 Übersicht Raster