Entwässerungsbetrieb der Stadt Erlangen (EBE)

Betreff
Entwässerungsbetrieb der Stadt Erlangen (EBE)
Zwischenbericht Wirtschaftsjahr 2014
hier: Mitteilung zur Kenntnis über den Geschäftsgang, insbesondere über die Entwicklung der Erträge und Aufwendungen sowie über die Abwicklung des Finanzplanes gemäߧ 19 Eigenbetriebsverordnung Bayern (EBV) i. V. m. § 8 Abs. 1 Betriebssatzung
Vorlage
EBE-B/005/2014
Aktenzeichen
EBE
Art
Mitteilung zur Kenntnis

Der Bericht der Verwaltung dient zur Kenntnis.

Gemäß § 8 Abs. 1 der Betriebssatzung für den Entwässerungsbetrieb vom 16.05.1995 i. d. F. v. 21.01.2013 i. V. m. § 19 Eigenbetriebsverordnung Bayern (EBV) ist der EBE verpflichtet, den Werkausschuss, den Oberbürgermeister sowie das Finanzreferat halbjährlich über den Geschäftsgang, insbesondere über die Entwicklung der Erträge und Aufwendungen sowie die Abwicklung des Finanzplanes anhand schriftlicher Unterlagen zu unterrichten.

 

Nachdem der EBE seine Bücher gemäß § 9 Abs. 1 Betriebssatzung nach den Regeln der kaufmännischen doppelten Buchführung führt, erfolgt dies anhand des Zwischenberichtes zum 30.06.2014 bestehend aus:

 

-          Zwischenbilanz

-          Gewinn- und Verlustrechnung

-          Betriebsergebnis

-          Finanzmittel Anlagen im Bau

 

Zur Zwischenbilanz ist anzumerken, dass diese auf den Jahresabschluss 2013 zum 31.12.2013 aufbaut, der von der Fa. Rödl & Partner GmbH geprüft, in der Sitzung des Bau- und Werkausschusses am 24.06.2014 einstimmig begutachtet wurde und in der Sitzung des Revisionsausschusses am 05.11.2014 zur Beschlussfassung sowie in der Sitzung des Stadtrates am 27.11.2014 zur Feststellung und Entlastung der Werkleitung vorgelegt wird.

 

An die Mitglieder des BWA´s wurde vorab ein Exemplar (Kurzfassung) verteilt.

 

Die ausführliche Fassung des Halbjahresabschlusses kann beim EBE, Abteilung Buchhaltung / Organisation, eingesehen werden.


Anlagen: