Mittelbereitstellung für IvP-Nr. 217B.401A, Sanierung Christian-Ernst-Gymnasium

Betreff
Mittelbereitstellung für IvP-Nr. 217B.401A, Sanierung Christian-Ernst-Gymnasium
Vorlage
242/043/2010
Aktenzeichen
VI/24/242-3/GUD-1694
Art
Sitzungsvorlage Mittelbereitstellung

Die Verwaltung beantragt nachfolgende über-/außerplanmäßige Bereitstellung von Mitteln:

Erhöhung der Aufwendungen/Auszahlungen um

IP-Nr. 217B.401A

Kostenstelle [921431

Produkt  2171

497.000,- für

Sachkonto [     

Die Deckung erfolgt durch Einsparung/Mehreinnahme

IP-Nr. [251A.403

Umbau Stadtarchiv

Kostenstelle [920651

in Höhe von

300.000,- bei

Produkt [2512

Sachkonto [     

IP-Nr. [252.402

Siemens Med. Archiv

Kostenstelle 920651

und in Höhe von

197.000,- bei

Produkt [2523

Sachkonto       

IP-Nr. [     

Kostenstelle [     

und in Höhe von

      bei

Produkt [     

Sachkonto [     

 

 

1. Ressourcen

Zur Durchführung des Leistungsangebots/der Maßnahme sind nachfolgende Investitions-, Sach- und/oder Personalmittel notwendig:

Für den Verwendungszweck stehen im Sachkostenbudget (Ansatz) zur Verfügung

0

Im Investitionsbereich stehen dem Fachbereich zur Verfügung (Ansatz)  

1.973.000

Es stehen Haushaltsreste zur Verfügung in Höhe von

1.399.342

Bisherige Mittelbereitstellungen für den gleichen Zweck sind bereits erfolgt in Höhe von

0

 

 

Summe der bereits vorhandenen Mittel

3.372.342

Gesamt-Ausgabebedarf (inkl. beantragter Mittelbereitstellung)     

3.869.324

 

Die Mittel werden benötigt      auf Dauer

                                                einmalig von       bis 2010

 

Nachrichtlich:

 

Verfügbare Mittel im Budget zum Zeitpunkt der Antragstellung           

 Das Sachkonto ist nicht dem Sachkostenbudget zugeordnet.

Verfügbare Mittel im Deckungskreis                                                     

 Die IP-Nummer ist keinem Budget bzw. Deckungskreis zugeordnet.

 

2. Ergebnis/Wirkungen

(Welche Ergebnisse bzw. Wirkungen sollen erzielt werden?)

Aufrechterhaltung des laufenden Schulbetriebs sowie Bewerkstelligung einer uneingeschränkten Nutzbarkeit des CEG’s.

 

3. Programme/Produkte/Leistungen/Auflagen

(Was soll getan werden, um die Ergebnisse bzw. Wirkungen zu erzielen?)

Auf den Beschluss in der heutigen BWA-Sitzung zur Erweiterung des Sanierungsumfangs am CEG wird verwiesen. Nicht im Vorfeld ersichtliche Mängel am Bauwerksbestand im Bereich Tragsicherheit, Brandschutz sowie Denkmalschutzauflagen machen zusätzliche bauliche Maßnahmen notwendig, die Mehrkosten verursachen. Für das laufende Hauhaltsjahr 2010 wird ein Betrag in Höhe von 497.000,- € notwendig.

 

 

4. Prozesse und Strukturen

(Wie sollen die Programme/Leistungsangebote erbracht werden?)

 

Anlagen: