Max- und Justine-Elsner-Vermächtnis: Baumaßnahmen an Erlanger Schulen, Schlussbericht

Betreff
Max- und Justine-Elsner-Vermächtnis: Baumaßnahmen an Erlanger Schulen, Schlussbericht
Vorlage
242/020/2010
Aktenzeichen
VI/242-1/LHB-2325
Art
Mitteilung zur Kenntnis

In seinem Testament hat Max Elsner, Herrn Oberbürgermeister Dr. Balleis, einen Betrag in Höhe von 1,5 Mio Euro zum Einsatz für Kinder und Jugendliche zur Verfügung gestellt. Dieser Betrag wurde gemäß des Beschlusses des BWA vom 4.4.06 in Abstimmung mit dem Schulverwaltungsamt und dem Gebäudemanagement für insgesamt 13 Objekte verwendet, über die nachfolgend berichtet wird. Den Schwerpunkt bildete hierbei die Generalsanierung der Max- und Justine-Elsner-Schule.
In den Schulen wurden als Dank für das Vermächtnis Gedenktafeln angebracht.
Investierte Summe, einschließlich der eingenommenen Zinsen: 1.611.366,08€.

Schulräume wurden durch Beachtung folgender Aspekte nachhaltig saniert:
Sanierung Böden, Anstriche, Fenster, Türen, Garderoben,
Einbau Schallschutzdecken, Stoßleisten an Wänden,
Verbesserung Wasser-, Abwasser-, Heizungsinstallationen,
Erweiterung Elektroinstallationen

 

Erläuterungen der Baumaßnahmen der einzelnen Schulen siehe Anlage.